Ehrenamt

Hier finden Sie alle Berichte und Fotos rund um den Bereich Ehrungen, egal ob Vereinsehrungen, BLSV-Ehrungen, BFV-Ehrungen, Rautenauszeichnung oder Ehrungen von der Stadt Selb. 

 

 

?TuS Erkersreuth ehrt langjährige Mitglieder?

In einem feierlichen Rahmen mit Sektempfang fanden sich Mitglieder und Vereinsfunktionäre in der vereinseigenen Sportsbar des TuS Erkersreuth ein. 1. Vorsitzender Stefan Feig und 2. Vorsitzender Bernd Jakob freuten sich, die zahlreichen Mitglieder begrüßen zu dürfen. Geehrt wurden Mitglieder die zum Teil 70 Jahre Mitglied beim TuS sind. „Man muss sich das mal vorstellen, wir ehren heute Personen, die 65 oder sogar 70 Jahre Mitglied bei uns sind. Das sind unglaubliche Zahlen, das ist ein ganzes Leben Mitglied in einem Verein, bedenkt man auch, dass man laut Vereinsstatuten erst mit 18 Jahren als volles Mitglied zählt“, so der 1. Vorsitzende Feig. Nicht nur der Verein ehrte die Mitglieder, auch der Bayerische Landessportverband (BLSV) und zum Teil der Bayerische Fußballverband (BFV) überreichten unter anderem Verdienstnadeln in Bronze, Silber und Gold sowie Medaillen und Ehrenzeichen.

Die Ehrungen im Überblick:

Für fünf Jahre für besondere Dienste wurden Florian Berger, Max Federau, Walter Bengs und Stefan Uhl (7 Jahre) geehrt.

Dorit Beck, Zumba-Übungsleiterin bekam die Ehrung für 5 Jahre beim TuS Erkersreuth.

Weitere Ehrungen gingen an Armin Zeidler (10 Jahre), Werner Röß, Annette Feig, Siegfried Bauer, Matthias Tietze und Frank Kolofik (alle 25 Jahre), Heike Jakob (35 Jahre), Bernd Jakob (40 Jahre), Horst Buchheim (50 Jahre).

Auf 65 Jahre schaffte es dieses Jahr Hermann Netzsch und auf sage und schreibe 70 Jahre Alfred Krader.

Der Höhepunkt des Abends war die Ernennung zum Ehrenmitglied für Andreas Tietze und Katja Hegner-Krippner, die mit viel Applaus gewürdigt wurde.

Patrick Sprenger wird neuer Geschäftsführer des TuS Erkersreuth

Bei den Neuwahlen gibt es Änderungen. Martina Hoffmann übergibt ihr Amt als Geschäftsführerin an den jungen, im Fußballsport aktiven Patrick Sprenger ab. Auch der Bereich Liegenschaften wird neu besetzt.

Bei der Jahreshauptversammlung 2019 des TuS Erkersreuth in der vereinseigenen TuS-Sportsbar, trugen die Abteilungsleiter der einzelnen Sparten zum Teil interessante Berichte vor. Bei den Neuwahlen gab es einige Veränderungen, allen voran in der Position des Geschäftsführers, denn mit Martina Hoffmann gab eine stets zuverlässige Person ihr Amt in die Hände des neuen Geschäftsführers Patrick Sprenger. Sprenger selbst hütet aktuell das Tor der ersten Fußballmannschaft und übernimmt ab sofort das Amt. Im Bereich „Finanzen“ trug Hauptkassier Annette Feig Interessantes vor.

1. Vorsitzender Stefan Feig stellte gleich zu Beginn seiner Rede klar, dass das abgelaufene Jahr 2018 ein sehr erfolgreiches war. Ob die Gesangsabteilung „Singing Friends“ die Gymnastikgruppen, das Kinderturnen, die Liegenschaften und vor allem die Fußballabteilung: Überall wird vorbildlich gearbeitet und so war es keine Überraschung, dass Feig die überwiegend positiven Worte mit dem Satz „Ihr seht also vor euch einen überaus zufriedenen ersten Vorsitzenden“ beendete.

Der TuS zählt zum 31.12.2018 334 Mitglieder, das sind 305 Vollmitglieder ab 18 Jahre, und 29 Kinder und Jugendliche.
Fußballabteilungsleiter Martin Stäsche sprach von einem sehr erfolgreichem Jahr 2018, in dem es in der Tat Höhepunkte gab, die aufgezählt wohl den Rahmen sprengen würden.
Im einzelnen muss aber genannt werden, dass der TuS Erkersreuth seine letzte Punktspielniederlage im Jahr 2017 (!!!) kassierte, das komplette Jahr 2018 ebenfalls keine Niederlage im Ligabetrieb einstecken musste und diese Serie sogar im April 2019 immer noch hält. So wundert es auch niemanden, dass die Wahl des Internetportals Anpfiff.info zur Mannschaft des Jahres auf den TuS Erkersreuth fiel. Im Winter feierten die Fußballer zum ersten Mal den verdienten Gewinn der Selber Hallenfußball Stadtmeisterschaft. Stäsche hätte noch weitere positive Dinge aufzählen können, schloss seinen Bericht aber mit den Worten „Hier wächst etwas tolles zusammen und ich bin froh, wie es mit unserer ersten und zweiten Mannschaft läuft“.

Alt-Herren Abteilungsleiter Hermann Huth blickt wie jedes Jahr positiv auf seine Fußballer und deren kameradschaftlicher Atmosphäre zurück. So nahm das Team, das durch drei Neuzugänge im abgelaufenen Jahr verstärkt wurde, an verschiedenen Hallenfußball-Veranstaltungen teil. Neben Kleinfeldturnieren absolvieren die Senioren natürlich auch fest vereinbarte Spiele mit anderen Mannschaften auf dem Großfeld. Der Trainingsbesuch in der Halle und auf dem Großfeld ist sehr gut und auch Aktivitäten außerhalb des Sports finden während des gesamten Jahres statt.

Heike Jakob, Turnabteilungsleiterin trug die Berichte der Turnabteilung, Damengymnastik, Zumba und Kindergartengruppe vor. Die Turn- und Übungsstunden der Turnabteilung und Damengymnastikgruppe finden weiterhin wie gewohnt statt. Gleiches gilt für die Zumba-Gruppe, die sich immer donnerstags trifft.
In der Kindergartengruppe nehmen 16 aktive Kinder am Sport teil und durften sich über eine neu zugelegte Wellenrutsche freuen. Jakob konnte von der Frauengymnastik wie jedes Jahr nur positives berichten, einen kleinen Wermutstropfen gab es trotzdem. Die Teilnehmerzahl der Damenabteilung ist rückläufig, dennoch bewegen sich aktuell immer noch 20 Damen in den Turnstunden.

Katja Hegner-Krippner von den „Singing Friends“ zog ebenfalls eine positive Bilanz. Die zehn Mitglieder starke Sangesriege hielt 40 Chorproben ab, absolvierte 12 Auftritte, darunter das Neujahrskonzert im Haus Saalepark in Schwarzenbach an der Saale und weitere viele Auftritte. Dass die Sänger sehr gefragt sind, zeigt ein Blick in deren Terminkalender, denn bereits jetzt sind schon viele Anfragen und feste Buchungen zu verzeichnen. Im Bereich Liegenschaften gab es wie bereits angesprochen einen Führungswechsel. Hans-Joachim Schulz gab sein Amt an Sebastian Rödel ab und berichtete von vielen Arbeitsstunden, die im Laufe des Jahres angefallen sind. So wurden zwei Garagen in Rekordzeit komplett aufgebaut, ein altes Häuschen renoviert, Rollrasen für die Fußballer verlegt, der Jugendraum restauriert und eine Trockenwand gelegt. Insgesamt 800 Arbeitsstunden wurden geleistet, einen großen Teil übernahmen die Fußballer selbst.

Hauptkassier Annette Feig trug ihren Bericht wie jedes Jahr sehr detailliert vor und brachte mit ihren Zahlen den einen oder anderen Anwesenden zum Staunen. Seit nunmehr 16 Jahren trägt A. Feig nun das Amt als Hauptkassier und konnte in all den Jahren den Schuldenstand des Vereins Jahr für Jahr abbauen. Von einem damals sechsstelligen Eurobetrag schaffte es Feig, die Schulden des Vereins in rasantem Tempo zu verringern. In diesem Jahr wurden Schulden von über 10.000 Euro abgetragen, so viel wie nie zuvor. Und das in einer Zeit der immer steigenden Unterhaltskosten. Kein Wunder, dass für Feig eines feststeht: „Wir sind alle auf einem guten Weg, dass der TuS schon in absehbarer Zeit völlig schuldenfrei ist“, so A. Feig abschließend.

Die Neuwahlen in der Übersicht:

1 .Vorsitzender: Stefan Feig
2. Vorsitzender: Bernd Jakob
Hauptkassier: Annette Feig
Geschäftsführer: Patrick Sprenger (neu)
Schriftführer: Sabrina Bengs
Ehrenamtsbeauftragter: Phillip Feig
Abteilungsleiter Fußball: Martin Stäsche
Abteilungsleiter Turner: Heike Jakob
Abteilungsleiter Singen: Katja Hegner-Krippner
Abteilungsleiter Liegenschaften: Sebastian Rödel (neu)
Ältestenrat: Dieter Wunderlich, Erich Schwarze, Rainer Platschek, Manfred Nüssel, Hermann Netzsch, Reinhold Pfreimer, Horst Benker
Revisoren: Bettina Stegner, Ralf Dörr

 

+++ Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann ehrt Uwe Hoffmann +++

Große Ehre für Uwe Hoffmann. Im GOP-Theater in München folgte der 59-jährige Ex-Fußball-Abteilungsleiter einer Einladung des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) zum Ehrenamtspreis des DFB/BVF. Dort bekam er die höchste Auszeichnung, die ein Vereinsehrenamtlicher erreichen kann, persönlich überreicht von Dietmar Hamann, Ex-Nationalspieler der deutschen Fußball Nationalmannschaft, der auch für den FC Bayern München, Newcastle United, FC Liverpool und Manchester City aktiv war.

Hoffmann spielte selbst bis zum 35. Lebensjahr beim TuS Erkersreuth, ehe er seine Laufbahn als aktiver Fußballer beendete, aber trotzdem für den Verein tätig blieb. Was er immer und immer wieder für den TuS Erkersreuth in Angriff nimmt, weiß auch 1. Vorstand, Stefan Feig, der Hoffmann in höchsten Tönen lobt. „Wir standen in seiner Schuld und wollten Danke sagen – Danke für herausragende Verdienste um den Fußballsport und dem TuS Erkersreuth“, so Feig, der die siebenseitige Bewerbung an den Kreisehrenamts-Beauftragten Martin Braun selbst einreichte. 

Es gibt viele Bereiche, in denen der Geehrte beim TuS tätig ist, es würde wohl den Rahmen sprengen, alle aufzuzählen. Das muss man auch nicht, denn selbst über die Grenzen von Selb hinaus ist er für sein Engagement bekannt. Der TuS Erkersreuth freut sich mit Uwe Hoffmann über die tolle Auszeichnung und wünscht ihm alles Gute und weiterhin viele schöne Stunden bei uns. Unser Video zeigt die Ehrung mit Dietmar Hamann im GOP-Theater München.

 

+++ TuS Erkersreuth ehrt langjährige Mitglieder +++

Ehrungen für langjährige Vereinstreue gab es vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) und dem Bayerischen Fußballverband (BFV) im Vereinsheim „TuS-Sportsbar“. Nach einem Sektempfang begrüßte 1. Vorsitzender Stefan Feig alle anwesenden Gästen und machte deutlich, wie wichtig ihm diese Ehrung sei. „Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, um diesen Abend zu etwas Besonderem zu machen. Wir sind stolz, Euch diese Ehrung zukommen zu lassen und ich freue mich, dass der TuS solche tollen Mitglieder hat“, so Feig in seiner Rede.
Die Verdienstnadel in Bronze gingen an Reiner Platschek und Erich Schwarze für 5 Jahre Vereinsleitung und an Brigitte Purrucker. Die Verdienstnadel in Gold mit Kranz erhielt Manfred Kneifel für 35 Jahre Vereinsleitung.
Eugen Bengs und Kevin Pratsch erhielten das Ehrenzeichen in Bronze für 5 Jahre besondere Verdienste. Das Ehrenzeichen versilbert für 25 Jahre gingen an Manfred Ahne, Patricia Röß und Eva Köhler. Das Ehrenzeichen in Gold (BFV) und das Ehrenzeichen Silber mit Gold für 40 Jahre Vereinstreue wurden Wolfgang Ludwig, Erich Marchel und Wolfgang Künzel überreicht. Ebenfalls für 40 Jahre wurden Angelika Lang, Jürgen Huber, Karin Uhl und Dorit Bäumler vom BLSV geehrt.
Für 50 Jahre ging die Ehrenmedaille in Silber (BFV) und das Ehrenzeichen vergoldet an Heinz Springer und Waltraud Nüssel, sowie an Doris Strauch und Ida Fischer. Auf ganze 70 Jahre bringen es Fanny und Alfred Griesshammer. Lorenz Bachmann war dann der Höhepunkt des Abends. Bachmann ist bereits seit 75 Jahren Mitglied beim TuS Erkersreuth und erhielt natürlich auch das Ehrenzeichen vergoldet.

Starke Aktion von den Alten Herren der SG TuS Erkersreuth. Die Mannschaft spendet beim letzten Heimspiel 200 € für die Amal-Stiftung Hof, eine Stiftung für krebskranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.
 
 

+++ Die Euphorie bei der Jahreshauptversammlung des TuS Erkersreuth ist unverkennbar +++

Als 1. Vorsitzender Stefan Feig die diesjährige Jahreshauptversammlung im eigenen Vereinsheim eröffnete, war allen anwesenden Mitgliedern bereits klar, dass sich der TuS Erkersreuth derzeit sportlich auf einer Erfolgswelle befand, doch auch abgesehen vom sportlichen Erfolg hat sich viel positives beim TuS entwickelt.

Die Mitgliederzahl hat sich im abgelaufenen Jahr leicht erhöht, so zählt der Turner- und Sängerbund Ende 2017 339 Mitglieder.
Martin Stäsche, neuer Fußballabteilungsleiter sprach anfangs noch von einem Auf und Ab, als die Partnerschaft mit dem TV Selb-Plößberg in vollem Gange war. Die Trennung vom TV kam seiner Meinung nach zum richtigen Zeitpunkt. „Bis jetzt halten noch viele Freundschaften zum TV an, der Trennungszeitpunkt gibt uns aber Recht, was man am sportlichen Erfolg und der Kameradschaft in unseren beiden Mannschaften sehen könne“, so Stäsche. Überhaupt kommt der junge und engagierte Abteilungsleiter in seinem Jahresbericht oft ins Schwärmen, wenn er über die Stimmung und Erfolge seiner Fußballer erzählt.

Nach dem Abgang von Trainer Jürgen Lehmann in der Winterpause, fand der TuS mit Uwe Götz schnell einen Nachfolger, der in Erkersreuth kein Unbekannter ist und dem TuS schon einige Male aushalf. Für die neue Saison 18/19 wurde mit Radim Brtva vom TSV Thiersheim ein auf den oberfränkischen Fußballplätzen bestens bekannter Mann verpflichtet. Dem Torwart und zukünftigen Spielertrainer steht mit Dennis Ulbricht ein erfahrener, selbst noch aktiver Spieler, ein Co-Trainer ab Sommer zur Seite.
Auch die zweite Mannschaft hat nach dem Abgang von Steffen Koch mit Sven Conrad bereits für Ersatz zumindest bis Saisonende gesorgt. Neben dem sportlichen Erfolg passiert auch abseits des grünen Rasens einiges. Martin Stäsche und Philipp Feig zauberten aus den alten Spielerkabinen der beiden Mannschaften komplett neu gestaltete Räume mit verschiedenen Farben beleuchtet, für jeden Spieler abgetrennte Bereiche zum Umziehen. Das alles hat schon einen Hauch von Bayern München. Ebenso gab es neue Türen zu den Umkleideräumen mit toller Vereinsaufschrift. Hinzu kommt eine Rasenpatenschaft, bei der sich jeder (auch Nichtmitglieder) für einen kleinen Eurobetrag ein virtuelles Stück Rasenfläche sichern kann. Bereits am ersten Tag zeigte sich schnell, dass die Tafel schnell ausgebucht sein dürfte. Passend zum modernen Trend des TuS, gibt der Verein bekannt, dass die von Philipp Feig völlig neu gestaltete Internet-Homepage ab sofort wieder erreichbar sein wird. Abgesehen vom eventuellen Aufstieg in die Kreisliga ist die Euphorie beim TuS spürbar. Stefan Feig meinte abschließend: „Wenn wir es dieses Jahr nicht schaffen aufzusteigen - ja und, dann versuchen wir es nächstes Jahr noch einmal“.

Von einem aktiven Jahr 2017 berichtete auch Fußball Abteilungsleiter der Alten Herren, Hermann Huth, dessen Mannschaft sowohl in der Halle als auch in der Freiluftsaison tätig war. Wöchentliche Trainingseinheiten oder Mannschaftsabende machen in die Jahre gekommene Spieler zu einer tollen Einheit. Auch für das Jahr 2018 sind wieder viele Aktivitäten geplant.

Der Jahresbericht der vereinseigenen Gesangsabteilung „Singing Friends“ unter der Leiterin Katja Hegner-Krippner hatte ein volles Programm vorzuweisen. Neben 45 Chorproben absolvierten die Sangesbrüder- und Schwestern 19 Auftritte, darunter das Neujahrskonzert im Haus Saalepark in Schwarzenbach an der Saale, drei Auftritte in der Kirchengemeinde in Erkersreuth, diverse Weihnachtsfeiern und vier Hochzeiten, davon eine in der Klosterkirche Speinshart mit grandioser Akustik.
„Das absolute Highlight war das Weihnachtskonzert in der Stadtkirche Selb. Bei „Little Drummer Boy“ wurden wir vom Schlagzeuger der Egertaler, Gerhard Wolf unterstützt, der zu Beginn des Liedes mit der Marschtrommel durch das Kirchenschiff auf uns zulief und eine unbeschreibliche Stimmung und Emotionen verbreitete“, so Hegner-Krippner über den Gänsehautmoment.

Turnabteilungsleiterin Heike Jakob fasste sowohl die Turngruppen als auch Zumba und Badminton und die Frauengymnastik zusammen. Die Badmintonabteilung wird geleitet von Berd Jakob, die ca. 14-köpfige Kindergartengruppe von Bettina Stegner und Heike Jakob.
Nur positives gibt es aus der Frauengymnastikgruppe unter der Leitung von Brigitte Purucker und der Unterstützung von Dorit Beck zu berichten. „Eine bessere Abteilung kann man als Spartenleiter überhaupt nicht haben, denn die Damen regeln alles in Eigenregie und das auch noch supertoll“, so Heike Jakob.
Die Zumba-Gruppe trifft sich wöchentlich um sich zu heißen, lateinamerikanischen Rhythmen zu bewegen. Leiterin Dorit Beck freut sich immer wieder über neue Teilnehmer.

Ehrenamtsbeauftragter Philipp Feig war für den TuS Erkersreuth bei verschiedenen Ehrungen präsent. Ziemlich voll dürfte sein Terminkalender 2017 gewesen sein. So standen unter anderem die Sportlerehrung der Stadt Selb, die DFB Sonderehrung im Kreis 3 in der Cafeteria der Firma Lamilux in Rehau, dem Ehrenamtspreis 2017 im Rosenthal-Theater Selb, die Ehrungen bei der Fußballer-Weihnachtsfeier des TuS Erkersreuth, als auch der Ehrenabend mit BLSV-Ehrungen ebenfalls beim TuS auf dem Programm. P.Feig ist ein großer Gewinn für den Verein, denn seine wie schon erwähnten ehrenamtlichen Tätigkeiten verdienen größten Respekt.

Hauptkassier Annette Feig präsentierte wie jedes Jahr eine übersichtliche Bilanz des Geschäftsjahres 2017 und erntete dafür viel Applaus. Mindestens genauso viel Applaus gab es für Hans-Joachim Schulz und Uwe Hoffmann im Bereich Liegenschaften. Was am Vereinsgelände an Arbeiten verrichtet wurde, geht größtenteils auf das Konto dieser beiden Männer. So wurden Spielfeldbandenversetzt, Tornetzbeschwerungen angebracht, Birken zurückgeschnitten und vieles mehr. 1. Vorsitzender Stefan Feig fand dafür lobende Worte. „Es ist den beiden zu verdanken, dass unser großes Vereinsgelände in einem so sauberen Zustand ist“. Für 2018 stehen wieder große Projekte an.

 

 

Quelle: Andreas Herrmann

 

Verleihung der 2. Silbernen Raute für unserern TuS Erkersreuth. Übergabe durch KEAB Martin Braun und dem OB der Stadt Selb Ulrich Pötsch.
Alle Geehrte, die vom Bayrischen Fußball Verband ausgezeichnet wurden. http://www.hochfranken-live.de/index.php/vereinsleben/3692-silberne-raute-tus-erkersreuth.html
Übergabe Präsentkorb an unseren Betreuer der 1. Mannschaft Bernd Jakob
Übergabe Präsentkorb an unseren Betreuer der 2. Mannschaft Armin Zeidler
Unser Ralf bei der Abstimmung unserer TuS-Liedes
Tombole-Preise zur Fußballerweihnachtsfeier 2017
Ehrung an TuS-Fußballer für besondere Verdienste. Michael Scupin und Andreas Hermann werden für jeweils 500 und 350 Spiele ausgezeichnet. Manfred Nüssel wurde für langjährige Mitgliedschaft vom Verein geehrt.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Erkersreuth