Neuigkeiten im Verein

Laden...

? TuS Erkersreuth 2 verzichtet auf Aufstieg in die Kreisklasse ?

Eigentlich war alles klar: Am gestrigen Sonntag bestritt unsere 2. Mannschaft das letzte Spiel der Saison und beendete diese mit einem starken 4. Platz. Heute dann der Paukenschlag: Eine komplizierte Konstellation hätte es möglich gemacht, dass unser TuS 2 evtl. direkt in die Kreisklasse aufsteigen könnte. Verein und Vorstandschaft haben dieses Angebot ausgeschlagen. Dadurch steigt der fünftplazierte VFB Arzberg 2 nun an Stelle des TuS in die Kreisklasse auf, wie die Arzberger bereits auf ihrer Facebook Seite bekannt gaben.

? Letztes Saisonspiel geht mit 4:1 an den TuS Erkersreuth ?

Eine großartige Saison ging heute Nachmittag für den TuS Erkersreuth zu Ende. Mit 4:1 gewinnt das Team von Trainer Radim Brtva im Auswärtspiel in Tröstau. Nur eine Niederlage, die beste Abwehr, den besten Sturm, mit Jiri Mlika den besten Torjäger der Liga mit 46!!! Treffern. 14 Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten, Vorwärts Röslau II. Für die Anhänger war es eine Saison, die viel Spaß machte, denn das Team spielte vom ersten bis zum letzten Spieltag durchgehend erfolgreich und zeigte einen tollen Fußball.
Die Mannschaft hat sich die Sommerpause redlich verdient, aber zuvor gibt es noch eine große Meisterfeier.
Herzlichen Glückwunsch für eine tolle Saison 18/19. Wir freuen uns auf die Kreisliga 19/20.

TuS Erkersreuth trennt sich im Guten von Meistertrainer Radim Brtva

Bei der überraschenden Trennung vom Erfolgscoach zeigt dieser wahre Größe und gratuliert dem Verein zu seinem Nachfolger. Der TuS kann sich ein weiteres Engagement Brtva´s an anderer Stelle im Verein gut vorstellen.

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Bei der kurzfristig angeordneten Sitzung in der TuS-Sportsbar, zu der alle Spieler des Vereins eingeladen wurden und fast vollständig erschienen, trauten wohl einige ihren Ohren nicht. Fußball-Abteilungsleiter Martin Stäsche gab bekannt, dass sich der Verein zum Saisonende von Trainer Radim Brtva trennt und man in der neuen Saison mit Roman Prybil bereits einen Nachfolger gefunden hat.
Die Frage nach dem Warum beantwortete Stäsche treffend mit einem klaren Satz: „Wenn du einen Mann wie Roman Prybil für deine Fußballabteilung gewinnen kannst, dann kannst du fast unmöglich Nein sagen“. Ihm selbst fiel es nach eigener Aussage sehr schwer, einem so erfolgreichen Trainer wie Brtva diesen Schritt zu erklären. Immerhin ist der Aufstieg Brtva´s großer Verdienst, da der TuS nach vielen erfolglosen Versuchen vor seiner Zeit, in die Kreisliga aufzusteigen, immer zum Teil sehr unglücklich scheiterte.

Natürlich kam für den sympathischen 40-Jährigen Trainer die Nachricht der Trennung überraschend, doch seine anschließenden Worte zeugten von wahrer Größe. „Mit Roman Prybil gewinnt der TuS Erkersreuth einen sehr erfahrenen und sehr starken Trainer. Da verstehe ich den Schritt des Vereins und man kann nur gratulieren“ so Brtva, der anschließend hinzufügte, dass der TuS in den vergangenen Monaten zu einer Art Familie geworden ist. Desweiteren kann sich Brtva vorstellen, in einer anderen Funktion beim TuS tätig zu bleiben. „Ich bin mir selbst noch nicht sicher, wohin mein Weg führen wird, das wird sich wohl erst nach weiteren Gesprächen mit den Vereinsverantwortlichen des TuS in den nächsten Wochen entscheiden.

Andreas Fuchs

Impressionen Besenbrennen 2019 

? TuS Erkersreuth ist Meister der Kreisklasse Fichtelgebirge - Aufstieg in die Kreisliga perfekt ?

Endlich ist es soweit. Der TuS Erkersreuth gewinnt bei Kickers Selb 2 verdient mit 5:0 und feiert die Meisterschaft. Damit ist der Aufstieg in die Kreisliga perfekt. 

 

Bericht Jahreshauptversammlung 2019

Patrick Sprenger wird neuer Geschäftsführer des TuS Erkersreuth

Bei den Neuwahlen gibt es Änderungen. Martina Hoffmann übergibt ihr Amt als Geschäftsführerin an den jungen, im Fußballsport aktiven Patrick Sprenger ab. Auch der Bereich Liegenschaften wird neu besetzt.

Bei der Jahreshauptversammlung 2019 des TuS Erkersreuth in der vereinseigenen TuS-Sportsbar, trugen die Abteilungsleiter der einzelnen Sparten zum Teil interessante Berichte vor. Bei den Neuwahlen gab es einige Veränderungen, allen voran in der Position des Geschäftsführers, denn mit Martina Hoffmann gab eine stets zuverlässige Person ihr Amt in die Hände des neuen Geschäftsführers Patrick Sprenger. Sprenger selbst hütet aktuell das Tor der ersten Fußballmannschaft und übernimmt ab sofort das Amt. Im Bereich „Finanzen“ trug Hauptkassier Annette Feig Interessantes vor.

1. Vorsitzender Stefan Feig stellte gleich zu Beginn seiner Rede klar, dass das abgelaufene Jahr 2018 ein sehr erfolgreiches war. Ob die Gesangsabteilung „Singing Friends“ die Gymnastikgruppen, das Kinderturnen, die Liegenschaften und vor allem die Fußballabteilung: Überall wird vorbildlich gearbeitet und so war es keine Überraschung, dass Feig die überwiegend positiven Worte mit dem Satz „Ihr seht also vor euch einen überaus zufriedenen ersten Vorsitzenden“ beendete.

Der TuS zählt zum 31.12.2018 334 Mitglieder, das sind 305 Vollmitglieder ab 18 Jahre, und 29 Kinder und Jugendliche.
Fußballabteilungsleiter Martin Stäsche sprach von einem sehr erfolgreichem Jahr 2018, in dem es in der Tat Höhepunkte gab, die aufgezählt wohl den Rahmen sprengen würden.
Im einzelnen muss aber genannt werden, dass der TuS Erkersreuth seine letzte Punktspielniederlage im Jahr 2017 (!!!) kassierte, das komplette Jahr 2018 ebenfalls keine Niederlage im Ligabetrieb einstecken musste und diese Serie sogar im April 2019 immer noch hält. So wundert es auch niemanden, dass die Wahl des Internetportals Anpfiff.info zur Mannschaft des Jahres auf den TuS Erkersreuth fiel. Im Winter feierten die Fußballer zum ersten Mal den verdienten Gewinn der Selber Hallenfußball Stadtmeisterschaft. Stäsche hätte noch weitere positive Dinge aufzählen können, schloss seinen Bericht aber mit den Worten „Hier wächst etwas tolles zusammen und ich bin froh, wie es mit unserer ersten und zweiten Mannschaft läuft“.

Alt-Herren Abteilungsleiter Hermann Huth blickt wie jedes Jahr positiv auf seine Fußballer und deren kameradschaftlicher Atmosphäre zurück. So nahm das Team, das durch drei Neuzugänge im abgelaufenen Jahr verstärkt wurde, an verschiedenen Hallenfußball-Veranstaltungen teil. Neben Kleinfeldturnieren absolvieren die Senioren natürlich auch fest vereinbarte Spiele mit anderen Mannschaften auf dem Großfeld. Der Trainingsbesuch in der Halle und auf dem Großfeld ist sehr gut und auch Aktivitäten außerhalb des Sports finden während des gesamten Jahres statt.

Heike Jakob, Turnabteilungsleiterin trug die Berichte der Turnabteilung, Damengymnastik, Zumba und Kindergartengruppe vor. Die Turn- und Übungsstunden der Turnabteilung und Damengymnastikgruppe finden weiterhin wie gewohnt statt. Gleiches gilt für die Zumba-Gruppe, die sich immer donnerstags trifft.
In der Kindergartengruppe nehmen 16 aktive Kinder am Sport teil und durften sich über eine neu zugelegte Wellenrutsche freuen. Jakob konnte von der Frauengymnastik wie jedes Jahr nur positives berichten, einen kleinen Wermutstropfen gab es trotzdem. Die Teilnehmerzahl der Damenabteilung ist rückläufig, dennoch bewegen sich aktuell immer noch 20 Damen in den Turnstunden.

Katja Hegner-Krippner von den „Singing Friends“ zog ebenfalls eine positive Bilanz. Die zehn Mitglieder starke Sangesriege hielt 40 Chorproben ab, absolvierte 12 Auftritte, darunter das Neujahrskonzert im Haus Saalepark in Schwarzenbach an der Saale und weitere viele Auftritte. Dass die Sänger sehr gefragt sind, zeigt ein Blick in deren Terminkalender, denn bereits jetzt sind schon viele Anfragen und feste Buchungen zu verzeichnen. Im Bereich Liegenschaften gab es wie bereits angesprochen einen Führungswechsel. Hans-Joachim Schulz gab sein Amt an Sebastian Rödel ab und berichtete von vielen Arbeitsstunden, die im Laufe des Jahres angefallen sind. So wurden zwei Garagen in Rekordzeit komplett aufgebaut, ein altes Häuschen renoviert, Rollrasen für die Fußballer verlegt, der Jugendraum restauriert und eine Trockenwand gelegt. Insgesamt 800 Arbeitsstunden wurden geleistet, einen großen Teil übernahmen die Fußballer selbst.

Hauptkassier Annette Feig trug ihren Bericht wie jedes Jahr sehr detailliert vor und brachte mit ihren Zahlen den einen oder anderen Anwesenden zum Staunen. Seit nunmehr 16 Jahren trägt A. Feig nun das Amt als Hauptkassier und konnte in all den Jahren den Schuldenstand des Vereins Jahr für Jahr abbauen. Von einem damals sechsstelligen Eurobetrag schaffte es Feig, die Schulden des Vereins in rasantem Tempo zu verringern. In diesem Jahr wurden Schulden von über 10.000 Euro abgetragen, so viel wie nie zuvor. Und das in einer Zeit der immer steigenden Unterhaltskosten. Kein Wunder, dass für Feig eines feststeht: „Wir sind alle auf einem guten Weg, dass der TuS schon in absehbarer Zeit völlig schuldenfrei ist“, so A. Feig abschließend.

Die Neuwahlen in der Übersicht:

1 .Vorsitzender: Stefan Feig
2. Vorsitzender: Bernd Jakob
Hauptkassier: Annette Feig
Geschäftsführer: Patrick Sprenger (neu)
Schriftführer: Sabrina Bengs
Ehrenamtsbeauftragter: Phillipp Feig
Abteilungsleiter Fußball: Martin Stäsche
Abteilungsleiter Turner: Heike Jakob
Abteilungsleiter Singen: Katja Hegner-Krippner
Abteilungsleiter Liegenschaften: Sebastian Rödel (neu)
Ältestenrat: Dieter Wunderlich, Erich Schwarze, Rainer Platschek, Manfred Nüssel, Hermann Netzsch, Reinhold Pfreimer, Horst Benker
Revisoren: Bettina Stegner, Ralf Dörr

+++ TuS Erkersreuth holt sich den Stadtmeistertitel +++

Bei der Selber Hallenfußball Stadtmeisterschaft in der Roland Dorschner Halle gelang dem TuS Erkersreuth der große Coup. Im Finale setzte man sich gegen Kickers Selb 2 in einem dramatischen Sieben-Meter-Schießen mit 12:11 durch. Verdient war der Sieg allemal, denn der TuS kassierte auf dem Weg ins Endspiel keinen einzigen Gegentreffer, war das spielstärkste Team des Turniers und gewann alle Spiele. Damit ist Seriensieger Kickers Selb 1 gestoppt, die verloren im Halbfinale sehr überraschend gegen Kickers Selb 2 mit 3:4 und wurden nur 3. Platz.

Das beliebte Internetportal Anpfiff.info wählte wieder die Mannschaft des Jahres im Raum Hof/Marktredwitz und kürte den TuS Erkersreuth zum Sieger. Noch vor dem Bezirksligisten Kickers Selb (11. Platz) holte sich der TuS absolut verdient die Krone in diesem Jahr. Was für ein toller Abschluss 2018. 

Dass sich die Erkersreuther nun Mannschaft des Jahres nennen dürfen, kommt nicht von ungefähr. Verdienter kann man einen solchen Titel wohl kaum bekommen, obwohl im Verein niemand damit gerechnet hat. Denn die Zahlen und Statistiken sprechen eine deutliche Sprache: Aktuell steht der TuS Erkrsreuth in der Kreisklasse Fichtelgebirge unangefochten mit 11 Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz, hat mit 74:17-Toren das beste Torverhältnis der Liga und mit Neuzugang Jiri Mlika den besten Torschützen mit 29 Treffern. 

Die Spieler von Trainer Radim Brtva schafften es, saisonübergreifend 26 Mal in Folge deutlich und mit mindestens zwei Toren Unterschied zu gewinnen, und ist auch jetzt noch seit 33 Spielen in der Kreisklasse ungeschlagen, bei 30 Siegen und nur drei Unentschieden. Zahlen, die es in der Kreisklasse wohl noch nie gegeben hat. 

Dem nicht genug: So ist der TuS seit 10.09.17 auf eigenem Platz und seit 05.11.17 auswärts ungeschlagen. 2018 hat die Mannschaft kein einziges Spiel in der Kreisklasse Fichtelgebirge verloren. Wie lange diese Serie auch 2019 weiter geht, kann niemand vorhersehen, auch der TuS wird im neuen Jahr wieder einmal ein Spiel (oder auch mehrere) verlieren, aber jetzt freuen wir uns über den Titel „Mannschaft des Jahres“ und das unglaublich erfolgreiche Jahr 2018, bei der in 45 Minuten anstehenden Weihnachtsfeier der Fußballer in der vereinseigenen TuS-Sportsbar.

 

+++ Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann ehrt Uwe Hoffmann +++

Große Ehre für Uwe Hoffmann. Im GOP-Theater in München folgte der 59-jährige Ex-Fußball-Abteilungsleiter einer Einladung des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) zum Ehrenamtspreis des DFB/BVF. Dort bekam er die höchste Auszeichnung, die ein Vereinsehrenamtlicher erreichen kann, persönlich überreicht von Dietmar Hamann, Ex-Nationalspieler der deutschen Fußball Nationalmannschaft, der auch für den FC Bayern München, Newcastle United, FC Liverpool und Manchester City aktiv war.

Hoffmann spielte selbst bis zum 35. Lebensjahr beim TuS Erkersreuth, ehe er seine Laufbahn als aktiver Fußballer beendete, aber trotzdem für den Verein tätig blieb. Was er immer und immer wieder für den TuS Erkersreuth in Angriff nimmt, weiß auch 1. Vorstand, Stefan Feig, der Hoffmann in höchsten Tönen lobt. „Wir standen in seiner Schuld und wollten Danke sagen – Danke für herausragende Verdienste um den Fußballsport und dem TuS Erkersreuth“, so Feig, der die siebenseitige Bewerbung an den Kreisehrenamts-Beauftragten Martin Braun selbst einreichte. 

Es gibt viele Bereiche, in denen der Geehrte beim TuS tätig ist, es würde wohl den Rahmen sprengen, alle aufzuzählen. Das muss man auch nicht, denn selbst über die Grenzen von Selb hinaus ist er für sein Engagement bekannt. Der TuS Erkersreuth freut sich mit Uwe Hoffmann über die tolle Auszeichnung und wünscht ihm alles Gute und weiterhin viele schöne Stunden bei uns. Unser Video zeigt die Ehrung mit Dietmar Hamann im GOP-Theater München.

+++ TuS patzt im Derby gegen Selb-Plößberg - Gästespieler Patrick Müller verletzt sich schwer +++

Im letzten Spiel im Jahr 2018 trennten sich der TuS Erkersreuth und der TV Selb-Plößberg 2:2. Nach einem Eigentor des Tabellenführers führte der Gast früh, doch ein Doppelschlag durch Nendza und Mlika brachte den Favoriten aus Erkersreuth noch vor der Pause in Führung.
Im zweiten Durchgang, eine viertel Stunde vor dem Ende, verletzte sich der Plößberger Patrick Müller schwer und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die lange Unterbrechung nutzten die Gäste besser, denn als das Spiel wieder angepfiffen wurde, erzielte der TV den 2:2-Endstand.

 

Der TuS Erkersreuth wünscht Patrick Müller eine schnelle Genesung!

+++ TuS Erkersreuth nimmt auch Nageler Hürde +++

Im Auswärtsspiel beim 1. FC Nagel, das soeben abgepfiffen wurde, gewinnt Tabellenführer TuS Erkersreuth ungefährdet mit 3:0 und hält die Konkurrenz in der Tabelle auch weiterhin auf großer Distanz. Mann des Spiels war Dennis Nendza, der das wichtige 1:0 erzielte und die weiteren Treffer von Tauc und Pratsch vorbereitete. Mit diesem Sieg ist der TuS Erkersreuth auch im 31. Spiel in Folge unbesiegt. Unsere 2. Mannschaft erkämpfte sich ebenfalls in Nagel ein 0:0-Unentschieden gegen SG Nagel II/Tröstau II.

+++ TuS Erkersreuth verspielt 2:0-Führung, bleibt aber auch im 30. Spiel hintereinander ungeschlagen +++

Gerechtes 2:2-Unentschieden im Topspiel der Kreisklasse Fichtelgebirge zwischen dem Tabellendritten TSV Arzberg-Röthenbach und dem Tabellenführer TuS Erkersreuth. Nach der 1:0-Pausenführung legte der TuS im zweiten Durchgang nach und führte bereits mit 2:0. Doch die Hausherren nutzten die Erkersreuther Defensivschwächen aus und kamen in einer umkämpften Schlussphase noch zum Ausgleich. Die zwei Tore für den TuS erzielten Mlika und unser Geburtstagskind Dennis Nendza. Die 2. Mannschaft geriet beim 0:5 in Arzberg-Röthenbach II überraschend hoch unter die Räder.

+++ TuS schlägt zur eigenen Kirchweih Wunsiedel mit 3:1 +++

Wir machen's kurz: Der Tabellenführer TuS Erkersreuth gewinnt zur eigenen Kirchweih gegen den ASV Wunsiedel II verdient mit 3:1 durch Tore von Jakob (2) und Mlika. Und in einer Stunde wird kräftig Kirchweih gefeiert. Unser Bild zeigt die Riesenchance von Dennis Nendza, als er bereits Torwart Krämer umspielt hatte, aber das leere Tor verfehlte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+++ TuS Erkersreuth müht sich zu 2:1-Erfolg +++

Es war ein zähes Ringen, das die 70 Zuschauer auf dem Erkersreuther Sportgelände im Derby zwischen dem TuS Erkersreuth und dem FC Schönwald zu sehen bekamen. Am Ende siegte der Tabellenführer knapp mit 2:1 durch die beiden Tore von Mlika und Ulbricht per Foulelfmeter. 3 Punkte sind 3 Punkte und die Nachricht vom Patzer des ärgsten Verfolgers Arzberg-Röthenbach (1:1 gegen Tröstau) macht diesen Sieg noch schöner.
Unser Bild zeigt dieses Mal Sascha Wunderlich, als er aus 4 Metern Entfernung völlig freistehend mit einem Kopfball nur den Pfosten traf.

+++ TuS erkämpft sich einen wichtigen Punkt in Röslau +++

Sie ist gerissen. Die Mega-Serie von 24 klaren Siegen in Folge endete vor wenigen Minuten in Röslau. Doch der am Ende gefühlte Sieger heißt TuS Erkersreuth. Mit 0:2 lag man frühzeitig im Rückstand, schaffte nach der Pause den Ausgleich, musste dann den erneuten Rückstand hinnehmen, ehe Jiri Mlika kurz vor dem Ende den so wichtigen 3:3-Ausgleichstreffer erzielte. Die Tore für den Herbstmeister schossen Walter Bengs, ein Eigentor von Kurdoglu und wie bereits angesprochen, Jiri Mlika.

 

Tolle Nachricht auch aus Marktleuthen: Dort gewinnt unsere 2. Mannschaft mit 6:1.

+++ TuS Erkersreuth ist Herbstmeister +++

Nun ist es amtlich. Nach einer starken Vorstellung und vor rund 160 Zuschauern siegte der TuS Erkersreuth gegen den Tabellenzweiten SpVgg Weißenstadt mit 3:0 und feiert damit die Herbstmeisterschaft. Mit dem 24. klaren Sieg(!!!) in Folge hielt die Mannschaft um Trainer Radim Brtva nicht nur den ärgsten Rivalen auf Distanz, sondern baute den Vorsprung sogar auf 9 Punkte aus. Die Tore erzielten zweimal Jiri Mlika und Dennis Nendza.

Der Super-Sonntag hielt was er im Vorfeld versprach, denn auch die 2. Mannschaft gewann gegen den Tabellenzweiten SpVgg Weißenstadt 2 mit 2:1, bleibt damit seit einem Jahr auf eigenem Platz ungeschlagen und somit winkt bei einem Unentschieden im Nachholspiel sogar Platz 2 in der Tabelle.

+++ TuS Erkersreuth gewinnt bei der SV Selb 13 deutlich mit 5:0 +++

Der souveräne Tabellenführer TuS Erkersreuth gewinnt sein Auswärtsspiel bei der SV Selb 13 nie gefährdet mit 5:0. Zweimal P. Bastl, sein Bruder Ladislav, Tauc und Mlika waren die Torschützen in einem sehr einseitigen Spiel. Der TuS zieht an der Tabellenspitze einsam seine Kreise und - auch wenn dieser Satz mittlerweile langweilig klingt - feiert den nun 23. klaren Sieg in Folge.
Was für eine Wahnsinns-Leistung!
Unser Bild zeigt den Erkersreuther P. Bastl (Rot-Weißes Trikot), der zwei Tore beisteuerte und maßgeblichen Anteil am Sieg hatte.

 

 

 

 

Auch die 2. Mannschaft gewinnt das Auswärtsspiel bei der SG Marktredwitz II mit 4:3 und belegt damit bei einem Spiel Rückstand den 3. Tabellenplatz.

Torschützen waren: Nuri Husein Abdi (2x), Stefan Jena (1x) und Micheal Scupin (1x).

 

+++ TuS Erkersreuth bezwingt die Kickers aus Selb mit 3:1 +++

Das war schwerer als viele dachten. Der Tabellenführer TuS Erkersreuth lag zur Halbzeit durch einen Treffer von Terehof unglücklich mit 0:1 zurück. Nach dem Seitenwechsel trafen dann Nendza mit einem Knaller-Freistoß ins rechte Dreieck, Mlika nach feiner Einzelleistung und kurz vor dem Ende L. Bastl mit einem tollen Volleyschuss zum verdienten 3:1, das nun schon den 22. klaren Sieg in Folge für den souveränen Tabellenführer bedeutet.

Etwas unglücklich verlief die Partie der 2. Mannschaft, die kurz vor dem Ende 2:1 führte, aber dann doch noch den Ausgleich hinnehmen musste. Aber dieses Unentschieden bedeutet auch, dass der TuS 2 seit fast einem Jahr auf eigenem Platz ungeschlagen bleibt.

 

 

 

 

 

 

 

+++ SG TuS Erkersreuth Alte Herren spenden für krebskranke Kinder und schlagen im Anschluss die Kickers aus Selb mit 4:0 +++

Starke Aktion der Alten Herren der SG TuS Erkersreuth. Die Mannschaft spendete 200 Euro für die Amal-Stiftung Hof, eine Stiftung für krebskranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Im Anschluss gewann die SG gegen Kickers Selb mit 4:0.

Die Tore erzielten Simsek, Turan, Schramm und Federau per Strafstoß.

+++ Beim 9:2-Auswärtserfolg in Brand: TuS Erkersreuth feiert 20. Sieg in Folge. Jiri Mlika mit Fünferpack +++

Das Spiel wurde vor wenigen Sekunden abgepfiffen. Der TuS Erkersreuth gewinnt beim TSV Brand mit 9:2 !!! Die Tore für den Tabellenersten erzielten Jiri Mlika (5!), Tomas Tauc (2), Walter Bengs und ein Eigentor. In der Tabelle konnte sich der TuS weiter von der Konkurrenz absetzen und hat nun sechs Zähler Vorsprung vor dem Tabellenzweiten SpVgg Weißenstadt. Die Wahnsinns-Serie von 20 deutlichen Siegen hintereinander geht weiter. In wenigen Minuten beginnt das Spiel beider 2. Mannschaften, TSV Brand 2 gegen TuS Erkersreuth 2. Unser Bild zeigt den fünffachen Torschützen Jiri Mlika.

 

Auch unsere 2. Mannschaft konnte einen dreier aus Brand entführen und gewann mit 3:1. Torschützen hierbei waren Björn Erik Friese (2) und Nuri Husein Abdi (1). Sehenswert war der Lattenkracher von Sebastian Rödel, der aus 30m leider nur das Alu traff. 

 

 

+++ 2. Mannschaft auf den Spuren der "Ersten" +++

Seit längerem bekannt ist ja, dass unsere 1. Mannschaft Woche für Woche in der Kreisklasse Fichtelgebirge viele Rekorde schreibt. Unter anderem feierte sie gestern beim 2:0 gegen den VFC Kirchenlamitz II bereits den 19. Sieg in Folge. Die Siege wurden allesamt - bis auf das 3:2 gegen Furthammer letztes Jahr - deutlich eingefahren.
Nicht ganz so imponierende Zahlen kann die 2. Mannschaft bieten, aber neben vielen Siegen ist das Team von Trainer Martin Stäsche nun schon seit über 11 Monaten auf eigenem Platz ungeschlagen.
Toll, was in Erkersreuth geleistet wird!

+++ Beide TuS-Mannschaften fahren weitere Siege ein +++

Weiteres Sechs-Punkte-Wochenende für den TuS Erkersreuth! Die 2. Mannschaft schlägt den FC Lorenzreuth II klar mit 5:0.
Im Anschluß besiegt die 1. Mannschaft den VFC Kirchenlamitz II mit 2:0 durch Tore von Kevin Pratsch und Dennis Nendza. Das war nun schon der 19. Sieg (!!!) in Folge und bedeutet natürlich auch weiterhin die souveräne Tabellenführung der Kreisklasse Fichtelgebirge.

 

Unser Foto zeigt den Schuss von Dennis Ulbricht aus 12 Metern, der knapp am linken Pfosten vorbeistrich.

+++ TuS Erkersreuth gewinnt auch in Furthammer und setzt unglaubliche Serie fort +++

Das war eine ganz starke Leistung. Vor wenigen Minuten gewann der TuS Erkersreuth das schwere Auswärtsspiel bei BSC Furthammer souverän mit 4:1 und festigt damit die Tabellenführung. Die Tore erzielten Jiri Mlika (2), Stefan Jena und Dennis Nendza.
Das war saisonübergreifend bereits der 18. Sieg in Folge. Dem nicht genug: Außer dem 3:2-Sieg letzte Saison gegen Furthammer, waren alle Siege des TuS deutlich hoch und nie knapp. Somit ist man jetzt in der Kreisklasse seit über 10 Monaten ungeschlagen.
Ganz stark, Männer!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+ Beide TuS-Mannschaften feiern am heutigen Samstag jeweils 2:0-Siege +

 

Es ist wie so oft im Jahr 2018. Erneut feiert der TuS Erkersreuth ein 6-Punkte-Wochenende. Unsere 2. Mannschaft gewinnt in Furthammer mit 2:0.
Drei wichtige Punkte erspielte sich auch unsere 1. Mannschaft. Im Heimspiel gegen den TSV Thiersheim 2 setzte sich das Team um Spielertrainer Radim Brtva mit 2:0 durch und landete den siebten Sieg im siebten Spiel. Die Tore erzielten Walter Bengs und Peta Bastl noch in der ersten Halbzeit. Damit hat der Tabellenführer aus Erkersreuth aktuell sechs Punkte Vorsprung.

Unser Bild zeigt den Torschützen zum wichtigen 1:0, Walter Bengs.

+++ TuS fährt 6. Sieg im 6. Spiel ein +++

Der Tabellenführer der Kreisklasse Fichtelgebirge, TuS Erkersreuth gewinnt auch beim FC Hohenberg-Schirnding ungefährdet mit 6:2. Die Tore erzielten, Jiri Mlika (4), Ladislav Bastl und Dennis Nendza.

 

FC Hohenberg-Schirnding - TuS Erkersreuth 2:6
FC Hohenberg-Schirnding 2 - TuS Erkersreuth 2 2:2

 

 

 

 

 

 

 

+++ TuS Erkersreuth auch vom 1. FC Nagel nicht zu stoppen +++

Mit einem 4:1 fertigt der Tabellenführer TuS Erkersreuth den Tabellendritten 1. FC Nagel ab und feiert den fünften Sieg im fünften Spiel. Die Tore erzielten Jiri Mlika (2), Tomas Tauc und Ladislav Bastl.

Auch die 2. Mannschaft gewinnt gegen SG Nagel/Tröstau mit 4:2.

+++ 3:0-Derbysieg in Selb-Plößberg rückt in den Hintergrund - Platsckek verletzt sich schwer +++

Im Derby beim TV Selb-Plößberg gewinnt der TuS Erkersreuth ungefährdet mit 3:0 durch Tore von P. Bastl, Nendza und Pratsch. In den Hintergrund rückte die Partie durch die schwere Verletzung von Ingo Platschek eine viertel Stunde vor dem Ende, als er sich nach einem fairen Pressschlag mit dem Arm abstützen wollte, sich dann am Ellbogen verletzte und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde.

Zuvor zeigte der TuS vor allem in der ersten Halbzeit einen starken Auftritt, hätte statt 2:0 auch gar 4 oder 5:0 führen können. Im zweiten Durchgang ließ der Tabellenführer etwas nach, Selb-Plößberg kam besser ins Spiel und hätte den Ehrentreffer bei der ein oder anderen Chance verdient. Am Sieg des TuS bestand während der gesamten 90 Minuten kein Zweifel.
Unser Foto zeigt den schönsten Treffer des Spiels, nach herrlicher Kombination über Pratsch und Platschek, passte Mlika auf Nendza, der schob cool an TV-Torwart Künzel vorbei zum 2:0.

+++ Spiel vom heutigen Freitag +++

ASV Wunsiedel III - TuS Erkersreuth II 2:1

+++ TuS gewinnt Spitzenspiel gegen Arzberg mit 2:0 +++

Im Spitzenspiel der Kreisklasse Fichtelgebirge schlägt der TuS Erkersreuth den TSV Arzberg-Röthenbach mit 2:0. Die Torschützen für den Tabellenführer waren Mlika und P. Bastl.

 

 

 

 

Unsere 2. Mannschaft schlägt nach einem umkämpften Spiel Kreisklassenabsteiger TSV Arzberg-Röthenbach II mit 4:3.
Sechs-Punkte-Wochenende für den TuS Erkersreuth ?

+++ TuS Erkersreuth gewinnt auch in Wunsiedel +++

Mit einem ungefährdeten 6:1-Erfolg beim ASV Wunsiedel II tritt der TuS Erkersreuth die Heimreise an. Die Tore für den TuS erzielten Mlika (2), Platschek, L. Bastl, P. Bastl und Nendza. Damit bleibt der TuS Erkersreuth weiterhin Tabellenführer. Bereits am Sonntag trifft der TuS im ersten Heimspiel auf den TSV Arzberg-Röthenbach.

+++ TuS nach 7:0-Derbysieg Tabellenführer +++

Es war kein interessantes Spiel, das die 160 Zuschauer (Angabe bfv) zwischen dem FC Schönwald und dem TuS Erkersreuth zu sehen bekamen. Das lag nicht daran, dass beide Teams schwachen Fußball zeigten, sondern an der klaren Dominanz der Gäste aus Erkersreuth, die über 90 Minuten lang nur auf ein Tor spielten. Der FC konnte sich kaum vom Druck der Erkersreuther befreien und war am Ende mit dem 0:7 noch gut bedient.
Die Tore für den TuS erzielten Mlika (2), Ulbricht (2) und jeweils W. Bengs, Nendza und Peta Bastl.
Damit steht der TuS Erkersreuth gleich nach dem ersten Spieltag an der Tabellenspitze.

+++ TuS Erkersreuth verpflichtet Spieler mit viel Erstliga-Erfahrung +++

Da ist dem TuS Erkersreuth kurz vor Beginn der neuen Saison 2018/2019 nochmal ein starker Transfer gelungen.
Mit Jiri Mlika wechselt ein Spieler in den Selber Stadtteil, der bereits in der ersten tschechischen Liga sowohl beim 1. FK Pribram und Viktoria Pilsen erfolgreich Fußball spielte und auch in Deutschland in der Regionalliga aktiv war.
Mlika wohnt derzeit in Sokolov, hat eine 7-jährige Tochter und 
eine Frau, die bei Lufthansa arbeitet.

Mlika begann seine Profi-Karriere mit 22 Jahren als Stürmer bei Viktoria Pilsen. Mehrere Vereine der zweiten Liga standen ebenso auf der Liste wie ein Aufenthalt in Österreich.
Seine Profikarriere beendete der sympathische, heute 38 Jahre alt gewordene Tscheche vor 2 Jahren beim deutschen Regionalligisten 
VfB Auerbach und spielte letztes Jahr noch in der fünften tschechischen Liga.

Jiri Mlika ist auch jetzt noch bei der beliebten Internetseite Transfermarkt.de zu finden. Sein höchster Marktwert betrug 400.000 Euro, als er noch bei Viktoria Pilsen spielte.

Wir wünschen dir, lieber Jiri, eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Zeit bei uns am TuS.

+++ Ein großer Fußballer verlässt die deutsche Fußballbühne +++

Mit zwei Unterbrechungen spielte er seit dem Jahr 2000 beim TuS Erkersreuth. Noch vor zwei Jahren wurde er für 350 Tore für den TuS geehrt. Mittlerweile hat er gar die 400-Tore-Marke geknackt.
Die Rede ist von Vlastimil Svoboda. Vlasti, wie jeder ihn nennt, verlässt nun endgültig den TuS Erkersreuth und möchte in seinem Heimatland Tschechien, im benachbarten Asch seine Karriere ausklingen lassen. Dafür gab er heute sein Abschiedsspiel.
Svoboda & Legenden - TuS Erkersreuth 7:6.

Svoboda selbst erzielte drei Treffer, darunter das 1:0 und den Schlusspunkt zum 7:6.
Ein großer Fußballer verlässt damit die deutsche Fußballbühne und hinterlässt beim TuS eine große Lücke.

Der TuS Erkersreuth sagt Danke Vlasti, für eine unvergessliche Zeit und wünscht ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft. Unser Bild zeigt den 1. Vorsitzenden Stefan Feig mit Vlastimil Svoboda.

Unser Bild zeigt die beiden Mannschaften des Abschiedsspieles. In rot TuS & in gold Vlasti & Friends.
 

+++ Ingo Platschek wechselt zurück zum TuS Erkersreuth +++

Der TuS Erkersreuth kann einen weiteren Neuzugang verkünden. Von der SG Regnitzlosau wechselt Ingo Platschek zum TuS. Der 31-jährige, gebürtige Erkersreuther begann seine Fußball-Karriere in der Jugend des TuS Erkersreuth. Seine weiteren Stationen waren die Jugend von Bayern Hof - in der er Bayernliga-Erfahrung sammelte - TV Selb-Plößberg, SV Schwaig (bei Nürnberg) und SG Regnitzlosau.

Platschek, der im Herrenbereich auch schon in der Bezirksoberliga spielte, ist auf dem Platz vielseitig einsetzbar. Er selbst gibt die Außenverteidiger-Position, offensives Mittelfeld und hängende Spitze als Lieblingspositionen an.
"Ich freue mich sehr, wieder beim TuS Erkersreuth zu sein und die #missionKreisligaaufstieg
 antreten zu können", so Platschek abschließend.

Ingo, wir wünschen auch dir eine tolle Zeit in Erkersreuth, und dass deine Wünsche mit der Mannschaft in Erfüllung gehen.

 

+++ Dennis Nendza verstärkt den TuS Erkersreuth +++

Der TuS Erkersreuth kann den ersten Neuzugang für die Saison 18/19 vermelden. Dennis Nendza vom 1. FC Trogen spielt ab sofort im Trikot der Erkersreuther. Der 25-jährige und gebürtige Hofer wohnt derzeit in Tauperlitz, möchte seinen Lebensmittelpunkt aber nach Selb verlegen. Daher ist der Wechsel zum TuS auch logisch.

Nendza, dessen Vereinsstationen sich noch kurz lesen, spielte bislang aber stets höherklassig beim TV Selb-PlößbergTSV 1857 Thiersheim e.V.und wie bereits erwähnt beim 1.FC Trogen. Alleine seine gesammelten Erfahrungen dürften dem TuS hilfreich sein. Dazu vereint er seine Schnelligkeit und technische Stärke auf der Zehner-Position oder am Flügel zu einer echten Waffe für die Gegner.

"Denza", wie er von Freunden genannt wird, freut sich auf die neue Saison in Erkersreuth und gibt auch ein paar Eigenschaften preis. "Mir liegen Ehrgeiz, Spielfreude und gute Kameradschaft, sowie Ehrlichkeit und Vertrauen am Herzen. Das alles vereint der TuS Erkersreuth", so Nendza.

Wir wünschen Dir, Denza, alles Gute beim TuS Erkersreuth und eine schöne Zeit bei uns.

 

+++ Sommerfest mit Summer Beach Party, Gast-DJ und Cocktailbar plus Gauditurnier beim TuS Erkersreuth +++

Der TuS Erkersreuth veranstaltet von Samstag den 14.07.18 bis Sonntag den 15.07.18 ein Sommerfest mit verschiedenen Höhepunkten.

- Samstag, 14.07.18 Kleinfeld Gauditurnier

- für Verpflegung ist bestens gesorgt und mit einer Summer Beach Party mit Gast-DJ und Cocktailbar. Ab 19 Uhr gibt es ein perfektes Rahmenprogramm

- Begrüßung durch den Schirmherren, Oberbürgermeister der großen Kreisstadt Selb, Uli Pötzsch findet um 14:30 Uhr statt.

- Spielzeit pro Begegnung 1x 15 Minuten.

- Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro pro Mannschaft und wird zu 100% der BFV-Sozialstiftung gespendet. Jedes Team erhält am Ende des Turniers Sach- und Wertpreise, egal mit welcher Platzierung auch immer abgeschlossen wurde.

- Anmeldeschluss für das Gaudi-Turnier ist der 17.06.2018 bei Fußballabteilungsleiter Martin Stäsche.

- Sonntag, 15.07.18 ab 10 Uhr musikalischer Weißwurstfrühschoppen und einer Feuerwehr-Schauübung der umliegenden Feuerwehren.

- 15 Uhr Totopokal Gruppenspiel TuS Erkersreuth - Kickers Selb

- Nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen.

Der TuS Erkersreuth lädt alle recht herzlich ein und freut sich auf ein tolles Sommerfest mit Beach-Party auf unserem Vereinsgelände.

Laden...

Heute Abend werden die Relegationspiele in im Kreis 3 ausgelost. 

anpfiff.info berichtet Live ab 19:00 Uhr von der Auslosung aus Erkersreuth !

Um die Kreisliga geht es bei FC Stammbach von 1921 e.V.ATSV Münchberg-Schlegel 1904TSV Waldershof 1906 e.V.FC LorenzreuthSV FaßmannsreuthTuS ErkersreuthFC Eintracht Münchberg e.V. II und den TSV Neualbenreuth e.V.

Um die Kreisklasse geht es beim ESV HofFc Wiesla Hof II, Kickers Selb e.V. II, 1. FC Höllental II und dem TSV Waldershof 1906 e.V. II

+++ TuS Erkersreuth erneut Derbysieger - Auch 2. Mannschaft gewinnt deutlich +++

Das ist richtig stark. Der TuS gewinnt beide Samstagsspiele deutlich und feiert im Anschluss das sechste 6-Punkte-Wochenende in Folge. Zuerst schlägt der TuS 2 die SG Holenbrunn/Furthammer 2 mit 3:0. Die Tore erzielten Michael Scupin und zweimal Sven Conrad.
Danach feiert die 1. Mannschaft einen ungefährdeten 3:1-Sieg im Derby gegen den TV Selb-Plößberg durch Tore von Ladislav Bastl, Walter Bengs und Kevin Pratsch.
Für den TuS folgen nun die Relegationsspiele.

+++ Am Samstag ist beim TuS einiges geboten +++

Die letzte Spieltag in der Kreisklasse aber auch in der A-Klasse Süd findet für den TuS Erkersreuth am Samstag statt. Die 2. Mannschaft empfängt um 14 Uhr die SG Holenbrunn/Furthammer 2 und möchte ihre tolle Serie fortsetzen. Im Anschluss trifft unsere 1. Mannschaft auf den Nachbarn TV Selb-Plößberg. Beide TuS-Teams holten nach der Winterpause starke 56 von 60 Punkten, wobei die "Erste" sogar 30 von 30 Punkte erspielte. Dennoch dürfte das Spiel gegen den Tabellendritten aus Selb-Plößberg nicht einfach werden, da dem TuS an diesem Tag Personalsorgen plagen und im Hinterkopf schon die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Kreisliga schwirren. An einen Ausrutscher von Tabellenführer TuS Förbau in Thiersheim will man sich deshalb auch nicht verlassen

Sollten Erkersreuth und Förbau gewinnen, hätten beide Teams 78 von 90 Punkten in der Tabelle. Mit 78 Punkten nicht aufzusteigen wäre dann schon ein wenig Kurios. Egal wie die Konstellation ausfällt: Im Anschluss auf das Gipfeltreffen gegen den TV Selb-Plößberg wird so oder so gefeiert, denn der TuS veranstaltet seine Saisonabschlussfeier, egal ob mit oder ohne Meistertitel.

 

+++ TuS schlägt den 1. FC Nagel verdient mit 4:0 - Weitere 6 Punkte bleiben in Erkersreuth +++

Eine starke Leistung lieferte unsere 1. Mannschaft am heutigen Sonntag gegen den 1. FC Nagel ab. Bei herrlichem Fußballwetter gewinnt das Team von Trainer Uwe Götz ohne Probleme mit 4:0 und hat somit nach der Winterpause alle Spiele für sich entschieden. Tolle Leistung. Die Tore für den TuS erzielten Ladislav BastlChris Jakob, Ralf Dörr und Kevin Pratsch.
Auch unsere 2. Mannschaft setzt die Erfolgsserie nach der Winterpause fort und gewinnt gegen die SG Nagel/Tröstau 2 mit 4:2. Sascha Wunderlich traff zum 1:1 und Sven Conrad erzielte nach seiner Einwechslung in der 2. Halbzeit einen Hattrick.

6 Punkte bleiben somit in Erkersreuth. Unser Foto zeigt den am heutigen Tag besten Erkersreuther Ladislav Bastl beim seinem Freistoß in der 52. Minute, den Kevin Pratsch mit dem Kopf zum 4:0 vollendete.

Impressionen Besenbrennen 2018

+++ TuS Erkersreuth feiert 6-Punkte-Wochenende +++

 

Unsere 2. Mannschaft ist weiterer Stolperstein eines klaren Favoriten. In einem intensiven und unterhaltsamen Spiel schlägt der TuS 2 den ATV Höchstädt mit 3:2. Die Tore erzielten zweimal Wunderlich und Achim Suchowierski. 

Kurz darauf gewinnt unsere 1. Mannschaft gegen VFC Kirchenlamitz mit 4:0. Die Torschützen waren zweimal Walter Bengs, Chris Jakob und Vlastimil Svoboda.

 

 

 

 

+++ TuS gewinnt bei Vorwärts Röslau 3:1 +++

Die schwere Auswärtshürde Vorwärts Röslau 2 ist geschafft. Mit einem überzeugenden 3:1 schlägt das Team von Trainer Uwe Götz engagierte aber nicht überzeugende Röslauer. Die Tore für den TuS erzielten zweimal Peta Bastl und Dennis Ulbricht. AH

 

+++ Eilmeldung +++

Das für morgen angesetzte Nachholspiel zwischen dem TuS Erkersreuth und der SpVgg Selb 13 II wurde wegen Spielermangel der SpVgg abgesagt. Somit bleiben die drei Punkte in Erkersreuth. AH

++ TuS gewinnt auch gegen Furthammer +++

Nach der überragenden Leistung unserer 2. Mannschaft gegen Aufstiegskandidat Kickers Selb (2:2-Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit) gewinnt unsere 1. Mannschaft gegen BSC 1928 Furthammer mit 3:2.

+++ Aktuelles aus Erkersreuth +++

Unsere 2. Mannschaft setzt die Erfolgsserie fort. Gegen Aufstiegskandidat Kickers Selb 2 erkämpften sich die Männer von Trainer Sven Conrad durch ein Tor in der Nachspielzeit ein verdientes 2:2. Entsprechend groß war der Jubel nach dem Abpfiff auf dem Rasen und in der Kabine. AH

 

 

+++ TuS Erkersreuth gewinnt Heimspiel mit 7:0 +++

Nach dem 7:0-Erfolg Ostermontag in Wunsiedel, gewinnt der TuS Erkersreuth heute Abend sein Nachholspiel auf eigenem Platz gegen den TSV Arzberg-Röthenbach 2 mit 7:0 (2:0). Insgesamt fünf Treffer steuerte Vlastimil Svoboda bei und war ohne Frage wieder Mann des Spiels. Die weiteren Tore erzielten Kevin Pratsch und Sascha Wunderlich. Bereits am Sonntag erwartet der TuS erneut auf eigenem Platz das Team des BSC 1928 Furthammer. Unser Bild zeigt einen Kopfball von Sascha Wunderlich (hellblaues Trikot), der aus fünf Metern nur ganz knapp scheiterte. AH

+++ 12 Punkte-Ostern für den TuS Erkersreuth +++

9:1, 2:0, 7:0, 7:0!!! Alle Spiele auswärts. Das ist die Ausbeute beider Mannschaften des TuS Erkersreuth über Ostern 2018. Genau wie der Frühling in den nächsten Tagen, so legten unsere beiden Mannschaften auch am heutigen Ostermontag los. Zuerst gewann die 2. Mannschaft beim ASV Wunsiedel III mit 7:0. Mit dem selben Ergebnis zerlegte die 1. Mannschaft dann den ASV Wunsiedel II. Macht zusammen 25:1 Tore und 12 Punkte. Dieses Ostern werden wir TuSler so schnell wohl nicht vergessen.

+++#++adsf

+++ Osterschnauz beim TuS Erkersreuth +++

OsDer TuS Erkersreuth veranstaltet am kommenden Donnerstag den 29.03.2018 um 19:30 Uhr ein Oster-Schnauzturnier. Mitmachen darf jeder. Es wird keine Startgebühr erhoben, somit ist die Teilnahme für alle kostenfrei. Wir freuen uns auf euren Besuch.

 

+++ Die Euphorie bei der Jahreshauptversammlung des TuS Erkersreuth ist unverkennbar +++

Als 1. Vorsitzender Stefan Feig die diesjährige Jahreshauptversammlung im eigenen Vereinsheim eröffnete, war allen anwesenden Mitgliedern bereits klar, dass sich der TuS Erkersreuth derzeit sportlich auf einer Erfolgswelle befand, doch auch abgesehen vom sportlichen Erfolg hat sich viel positives beim TuS entwickelt.

Die Mitgliederzahl hat sich im abgelaufenen Jahr leicht erhöht, so zählt der Turner- und Sängerbund Ende 2017 339 Mitglieder.
Martin Stäsche, neuer Fußballabteilungsleiter sprach anfangs noch von einem Auf und Ab, als die Partnerschaft mit dem TV Selb-Plößberg in vollem Gange war. Die Trennung vom TV kam seiner Meinung nach zum richtigen Zeitpunkt. „Bis jetzt halten noch viele Freundschaften zum TV an, der Trennungszeitpunkt gibt uns aber Recht, was man am sportlichen Erfolg und der Kameradschaft in unseren beiden Mannschaften sehen könne“, so Stäsche. Überhaupt kommt der junge und engagierte Abteilungsleiter in seinem Jahresbericht oft ins Schwärmen, wenn er über die Stimmung und Erfolge seiner Fußballer erzählt.

Nach dem Abgang von Trainer Jürgen Lehmann in der Winterpause, fand der TuS mit Uwe Götz schnell einen Nachfolger, der in Erkersreuth kein Unbekannter ist und dem TuS schon einige Male aushalf. Für die neue Saison 18/19 wurde mit Radim Brtva vom TSV Thiersheim ein auf den oberfränkischen Fußballplätzen bestens bekannter Mann verpflichtet. Dem Torwart und zukünftigen Spielertrainer steht mit Dennis Ulbricht ein erfahrener, selbst noch aktiver Spieler, ein Co-Trainer ab Sommer zur Seite.
Auch die zweite Mannschaft hat nach dem Abgang von Steffen Koch mit Sven Conrad bereits für Ersatz zumindest bis Saisonende gesorgt. Neben dem sportlichen Erfolg passiert auch abseits des grünen Rasens einiges. Martin Stäsche und Philipp Feig zauberten aus den alten Spielerkabinen der beiden Mannschaften komplett neu gestaltete Räume mit verschiedenen Farben beleuchtet, für jeden Spieler abgetrennte Bereiche zum Umziehen. Das alles hat schon einen Hauch von Bayern München. Ebenso gab es neue Türen zu den Umkleideräumen mit toller Vereinsaufschrift. Hinzu kommt eine Rasenpatenschaft, bei der sich jeder (auch Nichtmitglieder) für einen kleinen Eurobetrag ein virtuelles Stück Rasenfläche sichern kann. Bereits am ersten Tag zeigte sich schnell, dass die Tafel schnell ausgebucht sein dürfte. Passend zum modernen Trend des TuS, gibt der Verein bekannt, dass die von Philipp Feig völlig neu gestaltete Internet-Homepage ab sofort wieder erreichbar sein wird. Abgesehen vom eventuellen Aufstieg in die Kreisliga ist die Euphorie beim TuS spürbar. Stefan Feig meinte abschließend: „Wenn wir es dieses Jahr nicht schaffen aufzusteigen - ja und, dann versuchen wir es nächstes Jahr noch einmal“.

Von einem aktiven Jahr 2017 berichtete auch Fußball Abteilungsleiter der Alten Herren, Hermann Huth, dessen Mannschaft sowohl in der Halle als auch in der Freiluftsaison tätig war. Wöchentliche Trainingseinheiten oder Mannschaftsabende machen in die Jahre gekommene Spieler zu einer tollen Einheit. Auch für das Jahr 2018 sind wieder viele Aktivitäten geplant.

Der Jahresbericht der vereinseigenen Gesangsabteilung „Singing Friends“ unter der Leiterin Katja Hegner-Krippner hatte ein volles Programm vorzuweisen. Neben 45 Chorproben absolvierten die Sangesbrüder- und Schwestern 19 Auftritte, darunter das Neujahrskonzert im Haus Saalepark in Schwarzenbach an der Saale, drei Auftritte in der Kirchengemeinde in Erkersreuth, diverse Weihnachtsfeiern und vier Hochzeiten, davon eine in der Klosterkirche Speinshart mit grandioser Akustik.
„Das absolute Highlight war das Weihnachtskonzert in der Stadtkirche Selb. Bei „Little Drummer Boy“ wurden wir vom Schlagzeuger der Egertaler, Gerhard Wolf unterstützt, der zu Beginn des Liedes mit der Marschtrommel durch das Kirchenschiff auf uns zulief und eine unbeschreibliche Stimmung und Emotionen verbreitete“, so Hegner-Krippner über den Gänsehautmoment.

Turnabteilungsleiterin Heike Jakob fasste sowohl die Turngruppen als auch Zumba und Badminton und die Frauengymnastik zusammen. Die Badmintonabteilung wird geleitet von Berd Jakob, die ca. 14-köpfige Kindergartengruppe von Bettina Stegner und Heike Jakob.
Nur positives gibt es aus der Frauengymnastikgruppe unter der Leitung von Brigitte Purucker und der Unterstützung von Dorit Beck zu berichten. „Eine bessere Abteilung kann man als Spartenleiter überhaupt nicht haben, denn die Damen regeln alles in Eigenregie und das auch noch supertoll“, so Heike Jakob.
Die Zumba-Gruppe trifft sich wöchentlich um sich zu heißen, lateinamerikanischen Rhythmen zu bewegen. Leiterin Dorit Beck freut sich immer wieder über neue Teilnehmer.

Ehrenamtsbeauftragter Philipp Feig war für den TuS Erkersreuth bei verschiedenen Ehrungen präsent. Ziemlich voll dürfte sein Terminkalender 2017 gewesen sein. So standen unter anderem die Sportlerehrung der Stadt Selb, die DFB Sonderehrung im Kreis 3 in der Cafeteria der Firma Lamilux in Rehau, dem Ehrenamtspreis 2017 im Rosenthal-Theater Selb, die Ehrungen bei der Fußballer-Weihnachtsfeier des TuS Erkersreuth, als auch der Ehrenabend mit BLSV-Ehrungen ebenfalls beim TuS auf dem Programm. P.Feig ist ein großer Gewinn für den Verein, denn seine wie schon erwähnten ehrenamtlichen Tätigkeiten verdienen größten Respekt.

Hauptkassier Annette Feig präsentierte wie jedes Jahr eine übersichtliche Bilanz des Geschäftsjahres 2017 und erntete dafür viel Applaus. Mindestens genauso viel Applaus gab es für Hans-Joachim Schulz und Uwe Hoffmann im Bereich Liegenschaften. Was am Vereinsgelände an Arbeiten verrichtet wurde, geht größtenteils auf das Konto dieser beiden Männer. So wurden Spielfeldbandenversetzt, Tornetzbeschwerungen angebracht, Birken zurückgeschnitten und vieles mehr. 1. Vorsitzender Stefan Feig fand dafür lobende Worte. „Es ist den beiden zu verdanken, dass unser großes Vereinsgelände in einem so sauberen Zustand ist“. Für 2018 stehen wieder große Projekte an.

Quelle: Andreas Herrmann

 

+++ TuS´ler zurück in der Rückrunde +++

Am kommenden Wochenende werden wahrscheinlich beide Mannschaften beim FC Hohenberg-Schirnding gastieren. Anpiff ist um 13:00 Uhr und 15:00 Uhr. 

Wir drücken beiden Mannschaften die Daumen ! 

+++ TuS gewinnt letztes Testspiel gegen Thiersheim +++

Der TuS Erkersreuth hat heute sein letztes Testspiel auf dem Kunstrasenplatz im tschechischen Aś gegen den TSV 1857 Thiersheim e.V. mit 2:1 gewonnen. Die Tore erzielten Vlastimil Svoboda und Peta Bastl. Am nächsten Wochenende steigen dann die Erkersreuther in den Punktspielbetrieb ein. Dann ist der TuS mit seinen beiden Mannschaften zu Gast beim FC Hohenberg-Schirnding. AH

 

 

+++ Lehmann kein Trainer mehr beim TuS Erkersreuth – Götz übernimmt bis Saisonende +++

Unruhe herrschte in den letzten Tagen beim Tabellenführer der Kreisklasse Süd, TuS Erkersreuth. Trainer Jürgen Lehmann gab bekannt, ab sofort das Amt an der Seitenlinie niederzulegen. Was war passiert: In der Winterpause entschied sich die Vorstandschaft, ab der neuen Saison, im Sommer frischen Wind ins Traineramt zu bringen. Natürlich wollten die Erkersreuther Verantwortlichen klar Schiff machen und teilten dies Jürgen Lehmann mit. 

Nach einigen überschlafenen Nächten dann die für den TuS Erkersreuth überraschende Wende. Lehmann beendete die Zusammenarbeit mit dem Verein mit sofortiger Wirkung und sorgte so für rätselnde Gesichter in der Führungsetage des TuS. Spielleiter Martin Stäsche brachte Lehmanns Entscheidung mit folgenden Worten auf den Punkt: „Die Beweggründe des Trainers sind nachvollziehbar und man sollte das absolut akzeptieren“. In der Tat hat die Vorstandschaft vielleicht einen ungünstigen Zeitpunkt mit der Bekanntgabe eines neuen Trainers gewählt, aber auch die Vereinsverantwortlichen wollten kein böses Spiel betreiben und waren zu jeder Zeit ehrlich zum scheidenden Trainer. Hätte man die Entscheidung für einen neuen Trainer im Sommer bis dorthin geheim gehalten, wäre das Lehmann gegenüber nicht fair gewesen. Somit hat sich auch der Verein fair und richtig verhalten. Dass man am Ende diesen Weg geht, war natürlich von allen Seiten so nicht gewollt.

Der TuS war gezwungen, schnell zu handeln. Und ein Nachfolger, zumindest bis Saisonende, ist gefunden. Mit Uwe Götz steht ein alter Bekannter ab sofort an der Seitenlinie des Tabellenführers der Kreisklasse Süd. Für Götz ist es nicht das erste Mal, dass er den TuS in der Not übernimmt. Mehrmals war er schon Trainer und kennt das Umfeld in Erkersreuth bestens. Auch viele Spieler kennen Götz noch von früheren Jahren, so dass er beim TuS noch immer gerne gesehen ist. Bereits am kommenden Sonntag empfangen die Erkersreuther den TSV Arzberg-Röthenbach II – mit Götz an der Seitenlinie. Unser Foto zeigt den neuen Trainer, Uwe Götz. AH

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Erkersreuth