Herzlich Willkommen

? TuS Erkersreuth nach 5:1-Erfolg über die SG Marktredwitz jetzt Tabellenzweiter ?
TuS Erkersreuth – SG Marktredwitz 5:1 (2:0)

TuS Erkersreuth: Sprenger, Jakob, E. Bengs, Platschek, Nendza, Mlika, P. Bastl, Svehla, Dörr, L. Bastl, Tauc (Wunderlich, Husein Abdi, W. Bengs)

SG Marktredwitz: Riedelbauch, Ivasko, Sahin, Antonyuk, McLean, Werner, Gerwens, Ruslan, Alfalah, Schuller, Issa (Streule, Grumme, Willumeit)


Die Gäste aus Marktredwitz erwischten einen Start nach Maß. TuS-Torwart Sprenger konnte einen scharfen Schuss noch abwehren, doch im Nachsetzen köpfte Alfalah zum 0:1 ein. Hier wirkte die Verteidigung der Hausherren noch sehr schläfrig. Die SG ließ sich vom guten Tabellenstand des TuS nicht beeindrucken und lieferten eine gute Vorstellung ab. Doch nach etwas über einer viertel Stunde kam die Torfabrik der Liga dann endlich ins Rollen. Zwar scheiterte P. Bastl an Torwart Riedelbauch und nur eine Minute später wurde ein Treffer von Mlika wegen Abseits aberkannt. 

Vor allem die erste halbe Stunde gestalteten die Gäste das Geschehen ausgeglichen, hätte sogar durch Werner das 0:2 erzielen können, doch der verpasste nur knapp. In der 35. Minute dann der Ausgleich, als Jakob vor dem Torwart eiskalt blieb und das schmeichelhafte 1:1 erzielte. Vier Minuten später ging der Tabellenzweite dann durch Torjäger Mlika in Führung. Dem ging eine tolle Vorarbeit von Nendza und Jakob voraus.
Nach dem Seitenwechsel hatten erneut die Gäste die erste Chance, doch TW Sprenger war noch mit den Fingern am Ball. Im direkten Gegenzug vergab Mlika die große Möglichkeit. Den Gästen ging dann etwas die Luft aus und der TuS drängte auf das 3:1, das fiel dann auch, als L. Bastl auf Mlika flankte und der mustergültig mit dem Kopf traf. 

Wieder war es L. Bastl, der fünf Minuten später auf seinen Bruder P. Bastl flankte und auch er mit einem tollen Kopfball auf 4:1 erhöhte. Für den Schlusspunkt sorgte der eingewechselte W. Bengs mit einem Konter, als er Riedelbauch keine Chance ließ. Das Ergebnis fiel am Ende etwas hoch aus, weil von den Gästen im 2. Durchgang offensiv zu wenig kam.

Auch unsere 2. Mannschaft war heute erfolgreich. Im Spiel gegen die 2. Mannschaft der SpVgg Weißenstadt gewinnt das Team von Kapitän Michael Scupin mit 5:2 und ist in der Tabelle weiterhin oben dabei.

?⚪️ Souveräner 7:0-Auswärtssieg in Röslau ?⚪️

Weitere drei Punkte erspielte sich der TuS Erkersreuth im Auswärtsspiel beim FC Vorwärts Röslau II und bleibt in der Tabelle weiterhin im Spitzenfeld. In einer über die gesamten 90 Minuten einseitigen Partie machte der TuS von Beginn an Druck und ließ die Hausherren kaum aus deren eigenen Hälfte kommen. Das Torfestival eröffnete Dennis Nendza erst nach 22 Minuten mit einem schönen Freistoß, bis dahin hatten die Erkersreuther den Gegner aber voll im Griff. Spätestens nach Jiri Mlika´s Treffer zum 2:0 spielte der TuS routiniert und ließ dem Gegner keine Chance mehr.

FC Vorwärts Röslau II - TuS Erkersreuth 0:7 (0:4)

Tore: 0:1 Nendza 23. Min., 0:2 Mlika 32. Min., 0:3 P. Bastl 39. Min., 0:4 Dörr 44. Min., 0:5 Jakob 62. Min., 0:6 Mlika 64. Min. 0:7 P. Bastl 85. Min.

FC Vorwärts Röslau II: C. Grimm, Baran, Hasselbacher, Spörl, Seidel, Himsel, Yilmaz, Tüter, Lapschin, B. Grimm, Rimböck.

TuS Erkersreuth: Sprenger, Dörr, E. Bengs, Platschek, Nendza, Mlika, Svehla, Jakob, Tauc, P. Bastl, L. Bastl (W. Bengs, Wunderlich)

Unsere 2. Mannschaft verliert beim SV Leutendorf mit 2:4.

? TuS Erkersreuth scheitert im Viertelfinale des Kreispokals gegen den TSV Waldershof ?

Schindler macht den Unterschied

TuS Erkersreuth - TSV Waldershof 1:2 (1:1)

Schiedsrichter: Fuchsstadt (Schwarzenbach)
Zuschauer: 100
Tore: 3. Min. Schindler 0:1, 15. Min. Tauc 1:1, 62. Min. Schindler 1:2.
Gelb-Rote Karte Mlika (TuS) 79. Min. wegen Meckern.

TuS Erkersreuth: Conrad, E. Bengs (ab 83. Min. Wunderlich), Platschek (ab 67. Min. Dörr), Nendza, Mlika, P. Bastl, L. Bastl, Svehla, Pratsch (ab 67. Min. W. Bengs), Jakob, Tauc.

TSV Waldershof: Bergner, Schoeffel, Dürrbeck, Heinrich (ab 88. Min. Dorsch), Markovsky (ab 81. Min. Foti), Fuerst, Schindler, Dotzauer, Müller (ab 77. Min. Otrembski), Hartmann, Paul.

Die Gäste aus Waldershof erwischten einen perfekten Start und gingen nach 155 Sekunden in Führung. Schindler wurde auf die Reise geschickt, behielt frei vor TuS-Torwart Conrad die Nerven und schob zum 0:1 ein. Die Hausherren ließen sich dadurch nicht beirren und hatten durch Jakob in der 9. Min. die große Chance zum Ausgleich, ebenfalls frei vor dem Tor scheiterte er an Torwart Bergner. Der TuS machte Druck, Mlika und Svehla vergaben dicke Möglichkeiten, ehe Tauc nach einer viertel Stunde zum verdienten Ausgleich traf. Die Heimelf machte im Anschluss mehr, die beste Chance hatte aber Gästeakteur Dotzauer, als er den Ball über den herauseilenden Conrad lupfte, dieser aber auf dem Tornetz landete. Kurz darauf war es wieder Dotzauer, als er sechs Meter vor dem Tor, freistehend den Ball nicht richtig traf. Die letzte viertel Stunde waren Höhepunkte rar gesät, weil beide Teams vor allem in der Defensive konzentriert zu Werke gingen und die Mittelfeldreihen unkonzentriert wirkten.

Nach dem Seitenwechsel hätte der TuS in Führung gehen müssen. Mlika und Jakob vergaben freistehend vor Bergner, der vor allem gegen Mlika hervorragend reagierte und sein Team vor dem sicheren Rückstand bewahrte. Auf der anderen Seite vergab Dotzauer nur drei Minuten später die große Chance zur Führung, traf den Ball am langen Pfosten wieder nicht richtig. Das Spiel wurde kampfbetonter, beide Teams lauerten auf einen entscheidenden Fehler, der dem TuS nach etwa einer Stunde Spielzeit unterlief. Svehla verlor im Spielaufbau den Ball, die Gäste schalteten blitzschnell, nach einer Flanke von rechts, stand Schindler am langen Pfosten völlig frei und traf zur erneuten Führung. Nur vier Minuten später verpasste Müller mit dem Kopf die Vorentscheidung.
Nun war der TuS gefragt, der schwächte sich aber selbst, als Mlika elf Minuten vor dem Ende die Nerven verlor, den Ball wegschlug und wegen anschliesendem Meckern die Ampelkarte sah. Für den TuS wurde es nun noch schwerer und so hatten nur die Waldershofer Chancen binnen zehn Sekunden, als Dotzauer und Schindler Hunderprozentige vergaben.
In der Nachspielzeit hätte doch noch der Ausgleich fallen müssen, W. Bengs vergab aber die Riesenmöglichkeit und es blieb beim knappen aber nicht unverdienten Auswärtserfolg des TSV.

 

? Mit stark geschwächtem Kader drei wichtige Punkte eingefahren ?

Das waren drei ganz wichtige Punkte für den TuS Erkersreuth. Am Nachmittag gewinnt das Team von Trainer Roman Pribyl gegen die SG Mitterteich/Steinmühle mit 2:1 und steht mit 16 Punkten in der Tabelle weiterhin auf Platz vier. Ohne 6 Stammspieler angetreten, bot die Mannschaft ein gutes Spiel und belohnte sich mit einem Sieg. Die Tore für den TuS erzielten Mlika per Foulelfmeter und Platschek mit einem Traumtor aus 25 Metern. Der 2:1-Anschlusstreffer der Gäste in der 90. Minute kam zu spät.

Unsere 2. Mannschaft verliert gegen die SG Furthammer 2/Holenbrunn mit 1:3.

? TuS Erkersreuth wird von Schiedsrichter benachteiligt und verliert unglücklich 

Das ist bitter. Der TuS Erkersreuth führt in Kirchenlamitz mit 1:0 und hat dann den Schiedsrichter gegen sich. In einem fairen Spiel kam es dann in der 65. Minute zur spielentscheidenden Szene, als Linienrichter Yildirim eine klare Abseitsstellung der Kirchenlamitzer erkannte und die Fahne hob. Schiedsrichter Kannheiser überstimmte seinen Kollegen und entschied auf Tor. Längere Proteste der Erkersreuther hatten natürlich keinen Erfolg. Warum der bis dahin ordentlich leitende Mann in Schwarz das Spiel in solchem Maße beeinflusste, wird wohl nur er wissen. Vom TuS selbst kam heute einfach zu wenig, um das Spiel schon vorher zu entscheiden.

 

Erfreuliche Nachrichten dagegen aus Grünhaid. Da gewinnt unsere 2. Mannschaft gegen den SC Grünhaid mit 6:0 und klettert in der Tabelle auf den zweiten Platz.

? TuS 2 im kleinen Derby ohne Chance ?

Unsere 2. Mannschaft verliert im kleinen Derby gegen die SpVgg Selb 13 mit 0:3 und verpasst den Sprung an die Tabellenspitze.

? TuS verspielt 2:0-Führung --- Gerechtes Unentschieden im Derby gegen die SV Selb 13 ?

TuS Erkersreuth - SpVgg Selb 13 2:2 (2:1)

Schiedsrichter: Wilhelm Hirsch
Zuschauer: 180
Tore: 9. Min. Mlika 1:0, 12. Min. W. Bengs 2:0, 40. Min. Kaya 2:1, 72. Min. Karatas 2:2.

TuS Erkersreuth: Sprenger, Dörr, E. Bengs, Nendza, Mlika, Ulbricht, Svehla, Pratsch, W. Bengs, P. Bastl, L. Bastl (Conrad, Tauc).

SpVgg Selb 13: Smrha, P. Meier, Giunta, Thumser, Kaya, Fischer, Künzel, Övunc, Keles, Karatas, Tamo.

Nach einem ersten Warnschuss der Gäste durch Keles starteten die Erkersreuther furios. Gleich die erste Chance nutzte Top Torjäger Mlika und spitzelte den Ball vorbei an Torwart Smrha ins Netz. Nur drei Minuten später, mit der zweiten Chance, traf W. Bengs aus spitzem Winkel mit dem Kopf zum 2:0. Die Gäste aus Selb brauchten ihre Zeit um die beiden frühen Gegentreffer zu verdauen. Nendza hätte nach etwas über einer halben Stunde fast zur Vorentscheidung getroffen, doch Torwart Smrha hielt sein Team mit einer tollen Parade im Spiel. Die Spielvereinigung fand nun besser ins Spiel und traf mit der ersten echten Torchance durch Kaya zum 2:1. Das war der Weckruf, den die Gäste brauchten, denn im zweiten Durchgang agierten diese wacher und drängten nun auf den Ausgleich, Chancen waren aber weiter Mangelware, Kaya verpasste nach einem Eckball nur knapp, auf der anderen Seite klärte wieder TW Smrha gegen seinen tschechischen Landsmann Mlika. In der 72. Minute war es dann doch soweit. Einen herrlich herausgespielten Konter verwandelte Karatas freistehend aus 4 Metern zum Ausgleich. Zehn Minuten vor dem Ende vergab Mlika die hundertprozentige Chance zur erneuten Führung, doch seine Nerven versagten und er schoss freistehend am Tor vorbei. In der Schlussphase wollten die Gäste den Siegtreffer mehr als der TuS, doch beide Abwehrreihen ließen keine Gefahr mehr zu, so dass es am Ende beim gerechten Unentschieden blieb.

? TuS Erkersreuth 2 gewinnt hart umkämpftes Spiel ?

Da hat sich das Kommen für die rund 35 Zuschauer gelohnt. In einem hart umkämpften Spiel schlägt der TuS Erkersreuth 2 den TSV Brand 2 mit 3:2. Die Gäste aus dem Marktredwitzer Vorort haderten zu viel mit dem schlecht pfeifenden Schiedsrichter, der viele gelbe Karten aber auch zwei Gelb Rote Karten (eine für den TuS und eine für den TSV) verteilte. Der 3:2-Siegtreffer durch Nuri Husein Abdi für den TuS in der Schlussphase war irregulär. Mit diesem Sieg ziehen die Erkersreuther mit den Tabellenführern FC Lorenzreuth 2 und SpVgg Weißenstadt 2 gleich.

? Beide TuS-Mannschaften gewinnen in Schwarzenbach/Saale ?

Erfolgreicher Sonntag für die Fußballmannschaften des TuS Erkersreuth in Schwarzenbach/Saale. Im ersten Spiel des Tages gewinnt unsere 2. Mannschaft mit 3:0.
Im Anschluss erkämpft sich die 1. Mannschaft in einem torreichen Spiel beim 4:3-Sieg weitere drei Punkte und hat in der Tabelle einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer VFB Arzberg. Die Tore für den TuS erzielten Ulbricht, Nendza, Mlika und P. Bastl. Am Freitag kommt es dann in Erkersreuth zum Derby zwischen dem TuS und der SpVgg Selb 13.

? Beide TuS-Teams verlieren ihre Spiele ?

Lange ist es her, dass beide TuS-Mannschaften an einem Tag verlieren. Heute war es wieder einmal soweit. Unsere 2. Mannschaft verliert am Ende unglücklich mit 2:4 gegen den FC Lorenzreuth II, die 1. Mannschaft mit dem selben Ergebnis gegen den FC Lorenzreuth I.

TuS Erkersreuth - FC Lorenzreuth 2:4 (0:2)

TuS Erkersreuth: Sprenger, Dörr, E. Bengs, Platschek, Nendza, Mlika, Ulbricht, Pratsch, Jakob, Tauć, P. Bastl (Conrad, Stäsche, Hawel, Husein Abdi).

FC Lorenzreuth: Seikert, Ernst, Walberer, Bareuther, Selhorst, Küspert, Lichtblau, Walek, Schraml, Fux, Reiß (Beblik, Sommer, Heinrich).

Schiedsrichter: Stefan Egelkraut (Köppel, Bareuther)
Zuschauer: 100
Tore: 12. Min. Fux 0:1, 35. Min. Walek 0:2, 59. Min. Jakob 1:2, 87. Min. Schraml 1:3, 90. Min. +1 Mlika 2:3, 90. Min. +2 Walek 2:4.

Nun hat auch der Aufsteiger aus Erkersreuth seine erste Saisonniederlage kassiert. Die erste TuS Chance verdankte man Gästeschlussmann Seikert, als er einen Ball fallen ließ, seine Abwehr aber auf der Linie klärte. Gegen starke Gäste fand der TuS kaum ins Spiel und gerade 11 Minuten waren gespielt, da traf Fux nach einem perfekt vorgetragenen Konter zum 0:1. Chancen hatten nur die Gäste, Bareuther, Walek und vor allem der brandgefährliche Fux vergaben reihenweise beste Möglichkeiten, so dauerte es bis zur 35. Minute, ehe Walek viel zu einfach zum 0:2 traf.

Nach dem Seitenwechsel hielt erneut Torwart Sprenger mit einer tollen Parade sein Team im Spiel, denn ohne ihn wäre das Spiel zur Halbzeit schon entschieden gewesen. Richtig spannend wurde es dann wieder als Jakob per Abstauber zum 1:2 traf. Der TuS war nun engagierter aber im letzten Drittel des Feldes zu einfallslos. Fux und zweimal Küspert hatten weitere Tore auf dem Fuss, scheiterten aber am überragenden Sprenger. Die Tore hoben sich beide Teams für die Schlussminuten auf. Schraml traf ohne Gegenwehr zum verdienten 1:3. Auch wenn Mlika in der Nachspielzeit das 2:3 gelang, trafen die Gäste in Person von Walek im Gegenzug mit dem Schlusspfiff zum 2:4-Endstand. Der Sieg ging in Ordnung, weil Lorenzreuth die bessere Mannschaft mit den deutlich besseren Chancen hatte.

? TuS 2 gewinnt 9:0 ?

Bei der SG Marktleuthen/Höchstädt 2 gewinnt unsere 2. Mannschaft souverän mit 9:0 und hat bislang noch keine Punkte abgeben müssen. Am Sonntag empfangen unsere beiden Mannschaften die des FC Lorenzreuth.

? Jiri Mlika erzielt 4 Tore beim 5:0-Auswärtssieg in Kondrau --- TuS nun schon auf dem 2. Platz ?

Das war eine fussballerische Demonstration, die der TuS Erkersreuth in der Kreisliga bei den Sportfreunden Kondrau den zahlreich mitgereisten Anhängern zeigte. Zur Halbzeit führte man durch einen Treffer von Jiri Mlika mit 1:0. Nach der Pause traf der Top-Torjäger weitere drei Mal und war Spieler des Tages. Für den 5:0-Endstand sorgte noch P. Bastl als er frei vor dem Torwart die Nerven behielt und eiskalt einschob. Überragend war auch die Leistung von Torwart Patrick Sprenger, der beim Stand von 1:0 den TuS vor dem Ausgleich bewahrte.
Mit diesem Sieg klettern die Erkersreuther in der Tabelle auf den 2. Platz und empfangen am nächsten Sonntag auf eigenem Platz den FC Lorenzreuth.
Unser Bild zeigt den Treffer von Jiri Mlika zum 4:0, nach super Vorarbeit von E. Bengs und L. Bastl.

? Verrückter Spielverlauf mit besserem Ende für Erkersreuth ?

TuS Erkersreuth - TuS Förbau 3:2 (3:0)

TuS Erkersreuth: Sprenger, Dörr, E. Bengs, Platschek, Nendza, Ulbricht, Svehla, Pratsch, Tauc, P. Bastl, L. Bastl (Conrad, W. Bengs, Husein Abdi)

TuS Förbau: Yilmaz, Bablli, Greim, Geyer, Andörfer, Hauptmann, Hauer, Merz, Jäger, Torlutter, Weiß (Kuske, Schneider, Dill, Gawlik) 

Schiedsrichter: Kuhbandner (Türk, Blöchl)
Zuschauer: 110
Tore: 18. Min. Ulbricht 1:0, 28. Min. Tauc 2:0, 37. Min. Ulbricht 3:0, 50. Min. Andörfer 3:1, 61. Min. Hauptmann 3:2.
Bes. Vorkomn.: Hauer (Förbau) verschießt Foulelfmeter 49. Min.

In einem hochklassigen und für die Zuschauer bis zum Ende sehr spannenden Spiel gewinnt der TuS Erkersreuth mit 3:2.
Die Hausherren traten stark auf, hatten viele Chancen und so war es Ulbricht, der in der Drehung zum verdienten 1:0 traf. Tauc erhöhte in der Folge aus dem Gewühl heraus zum 2:0. Als Ulbricht mit einem direkten Freistoß auf 3:0 erhöhte, glaubten wohl nur noch die Wenigsten, dass die Gäste hier noch etwas reißen könnten. Zu stark war der Gastgeber. Doch kurz vor der Halbzeit leistete sich TW Sprenger einen Pressschlag mit Andörfer, der Ball landete im hohen Bogen auf der Torlinie und ging ins Feld zurück.

Die Gäste glaubten an sich, die Hausherren dagegen waren im 2. Durchgang völlig von der Rolle. Unglaublich, wie ängstlich zu Werke gegangen wurde und das nutzte Förbau eiskalt. Zunächst verschoss Hauer einen Elfmeter, kurz darauf machte Andörfer das 3:1. Erkersreuth wurde in die eigene Hälfte gedrängt und Förbau machte das Spiel. Hauptmann traf mit einem direkten Freistoß zum 3:2. Das einzige, was man Erkersreuth zu Gute halten konnte, war der Kampf. Merz, Hauptmann und Andörfer vergaben dicke Möglichkeiten. Auf der anderen Seite verpasste P. Bastl die große Chance zum 4:2. Förbau biss sich die Zähne an der gegnerischen Defensive aus und die Zeit lief gnadenlos davon. Auch die viel zu lange Nachspielzeit überstand der Aufsteiger schadlos und feierte den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

 

?⚪️ Erfolgreicher Start des TuS Erkersreuth in die Kreisliga - 3:2-Sieg in Wunsiedel ?⚪️

Der TuS Erkersreuth feiert einen Auftakt nach Maß. Beim ASV Wunsiedel feiert das Team von Kapitän Dennis Nendza einen 3:2-Auswärtserfolg und somit eine geglückte Premiere in die Kreisliga. Torschützen für den TuS waren zweimal Jiri Mlika und Dennis Nendza. Lagen die Erkersreuther zur Pause unglücklich 1:2 hinten, drehten Mlika und Nendza eine viertel Stunde vor dem Ende das Spiel.


Auch unsere 2. Mannschaft gewinnt beim ASV Wunsiedel III überzeugend mit 4:1 und feiert ebenso einen gelungenen Saisonstart.

 

? Erste Halbzeit hui, zweite pfui - TuS schlägt Döhlau mit 4:3 und ist als Gruppenerster für die nächste Runde qualifiziert ?

TuS Erkersreuth - ASGV Döhlau 4:3 (3:0)

Schiedsrichter: Reiner Rauh (Zedtwitz)
Zuschauer: 55
Tore: 15. Min. Jakob 1:0, 28. Min. Jakob 2:0, 31. Min. Jakob 3:0, 56. Min. Kremer 3:1, 71. Min. P. Bastl 4:1, 86. Min. Schott 4:2 (Foulelfmeter), 90 Min. +1 Kremer 4:3.

TuS Erkersreuth: Sprenger, Conrad, Dörr, Platschek, Nendza, L. Bastl, Hawel, Svehla, Pratsch, Jakob, P. Bastl (Stäsche, Husein Abdi, Wunderlich, Mlika).

Die Erkersreuther starteten stark, beherrschten Ball und Gegner und gingen nach einer viertel Stunde verdient in Führung, nachdem Jakob eine Conrad-Flanke per Volleyheber über Torwart Vogt herrlich vollendete. Der selbe Spieler sorgte mit einer Einzelleistung für das 2:0. Dem nicht genug: P. Bastl spielte uneigennützig erneut auf Jakob, der traf mit einem lupenreinen Hattrick binnen 16 Minuten zum vorentscheidenden 3:0 (Foto). Nendza traf mit dem Halbzeitpfiff noch die Latte.
Im zweiten Durchgang glaubte fast niemand mehr an schwach spielende Döhlauer, doch Trainer Kuhnlein's laute Worte in der Pause fruchteten.

Der TuS leistete sich zu viele Fehler, trotzdem stellte man nach Kremer's 3:1 den alten Spielstand wieder her, als Mlika und Wunderlich für P. Bastl auflegten, und der trocken zum 4:1 traf. Nach einigen Wechseln, war der TuS in der Schlussphase völlig von der Rolle, kassierte zwei weitere Gegentreffer und konnte am Ende froh sein, dass die Nachspielzeit, mit etwas über einer Minute, so kurz ausfiel. Da die SpVgg Selb 13 zeitgleich mit 2:3 in Lorenzreuth verlor, kletterte der TuS in der Tabelle noch auf den ersten Platz und ist somit für die nächste Runde qualifiziert.

? TuS Erkersreuth erkämpft sich im Pokal ein respektables 0:0 ?

Am heutigen Samstag kam es im Kreispokal zum Duell der SpVgg Selb 13 und dem TuS Erkersreuth. Richtig gute Torchancen gab es auf beiden Seiten. Die SpVgg war vor allem in der Anfangsphase das Team mit den besseren Chancen, im zweiten Durchgang waren die Erkersreuther die bessere Mannschaft und konditionell im Vorteil. Am Ende - und da waren sich viele einig - gab es ein leistungsgerechtes 0:0-Unentschieden. Beide Kreisligisten boten den Zuschauern ein intensives, hochklassiges Spiel, das gute Werbung für die anstehende Kreisligasaison war.

So spielte der TuS: Sprenger, Dörr, E. Bengs, Nendza, Mlika, Ulbricht, Hawel, Svehla, Jakob, Tauc, P. Bastl (eingewechselt wurden Husein Abdi, Wunderlich, W. Bengs).

Und so die SpVgg: Smrha, P. Meier, Giunta, Jülke, Thumser, Kaya, Kröniger, Övunc, Manzke, Geyer, J. Meier (eingewechselt wurden Künzel und Söllner).

 

 

? 10:0-Testspielsieg gegen BSC Furthammer ?

Gelungener Testspielauftakt für den TuS Erkersreuth. Im Aufeinandertreffen mit dem BSC Furthammer siegt das Team des neuen Trainers Roman Prybil deutlich mit 10:0. Die Tore erzielten dreimal Pratsch, Ulbricht, Mlika und Jakob (alle 2 Tore) und einem Treffer von Hussein Abdi.

So spielte der TuS: J. Conrad, Dörr, E. Bengs, Platschek, Nendza, Mlika, Ulbricht, Hawel, Pratsch, Jakob, P. Bastl (eingewechselt wurden Stäsche, W. Bengs, Wunderlich und Hussein Abdi).

? TuS Erkersreuth 2 verzichtet auf Aufstieg in die Kreisklasse ?

Eigentlich war alles klar: Am gestrigen Sonntag bestritt unsere 2. Mannschaft das letzte Spiel der Saison und beendete diese mit einem starken 4. Platz. Heute dann der Paukenschlag: Eine komplizierte Konstellation hätte es möglich gemacht, dass unser TuS 2 evtl. direkt in die Kreisklasse aufsteigen könnte. Verein und Vorstandschaft haben dieses Angebot ausgeschlagen. Dadurch steigt der fünftplazierte VFB Arzberg 2 nun an Stelle des TuS in die Kreisklasse auf, wie die Arzberger bereits auf ihrer Facebook Seite bekannt gaben.

? Die Zweite sorgt für eine Überraschung ?

Starker Auftritt unserer 2. Mannschaft beim souveränen Tabellenführer und Aufsteiger in die Kreisklasse, ATV Höchstädt. 3:1 führte das Team bereits in der 2. Halbzeit durch Tore von zweimal Pratsch und W. Bengs, ehe der Gastgeber in der Schlussphase noch ausglich. Damit ist der TuS das einzige Team der Liga, das in Höchstädt nicht verloren hat und belegt zum Saisonende einen tollen vierten Platz.
Glückwunsch!

 

? Letztes Saisonspiel geht mit 4:1 an den TuS Erkersreuth ?

Eine großartige Saison ging heute Nachmittag für den TuS Erkersreuth zu Ende. Mit 4:1 gewinnt das Team von Trainer Radim Brtva im Auswärtspiel in Tröstau. Nur eine Niederlage, die beste Abwehr, den besten Sturm, mit Jiri Mlika den besten Torjäger der Liga mit 46!!! Treffern. 14 Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten, Vorwärts Röslau II. Für die Anhänger war es eine Saison, die viel Spaß machte, denn das Team spielte vom ersten bis zum letzten Spieltag durchgehend erfolgreich und zeigte einen tollen Fußball.
Die Mannschaft hat sich die Sommerpause redlich verdient, aber zuvor gibt es noch eine große Meisterfeier.
Herzlichen Glückwunsch für eine tolle Saison 18/19. Wir freuen uns auf die Kreisliga 19/20.

? K.o.-Schlag in der 90. Minute ?

Der TuS Erkersreuth kann doch noch verlieren. Die letzte Punktspiel-Niederlage datiert aus dem Jahr 2017. Heute, am 12.05.2019 verliert der TuS wieder ein Spiel, durch ein Tor in der 90. Minute gegen den FC Vorwärts Röslau II unglücklich mit 2:3. Unglücklich deshalb, weil der neue Meister zuvor einige hochkarätige Chancen vergab. Die Tore erzielten Ladislav Bastl und Jiri Mlika.

Gute Nachrichten dagegen von unserer 2. Mannschaft. Die schlägt den FC Marktleuthen II mit 1:0. Das goldene Tor erzielte Sascha Wunderlich.
Unser Bild zeigt den Erkersreuther Torwart Patrick Sprenger bei einem gefährlichen Schuss der Röslauer.

? TuS Erkersreuth entführt 6 Punkte aus Weißenstadt ?

Obwohl es für beide Mannschaften der SpVgg Weißenstadt um alles ging und beide Teams auf dem 2. Tabellenplatz noch um die Relegation um den Aufstieg spielen, entführten beide TuS-Teams die Punkte aus der Fremde. Die 2. Mannschaft gewinnt mit 2:1 durch Tore von Friese und dem besten Erkersreuther Martin Stäsche per Traum-Freistoß.

Die 1. Mannschaft gewinnt überzeugend durch Tore von Nendza, Mlika und einem Eigentor mit 3:2. Unser Bild zeigt Ralf Dörr (dunkles Trikot) beim Abschirmen des Balles gegen einen Weißenstädter Angreifer.

 

TuS Erkersreuth trennt sich im Guten von Meistertrainer Radim Brtva

Bei der überraschenden Trennung vom Erfolgscoach zeigt dieser wahre Größe und gratuliert dem Verein zu seinem Nachfolger. Der TuS kann sich ein weiteres Engagement Brtva´s an anderer Stelle im Verein gut vorstellen.

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Bei der kurzfristig angeordneten Sitzung in der TuS-Sportsbar, zu der alle Spieler des Vereins eingeladen wurden und fast vollständig erschienen, trauten wohl einige ihren Ohren nicht. Fußball-Abteilungsleiter Martin Stäsche gab bekannt, dass sich der Verein zum Saisonende von Trainer Radim Brtva trennt und man in der neuen Saison mit Roman Prybil bereits einen Nachfolger gefunden hat.
Die Frage nach dem Warum beantwortete Stäsche treffend mit einem klaren Satz: „Wenn du einen Mann wie Roman Prybil für deine Fußballabteilung gewinnen kannst, dann kannst du fast unmöglich Nein sagen“. Ihm selbst fiel es nach eigener Aussage sehr schwer, einem so erfolgreichen Trainer wie Brtva diesen Schritt zu erklären. Immerhin ist der Aufstieg Brtva´s großer Verdienst, da der TuS nach vielen erfolglosen Versuchen vor seiner Zeit, in die Kreisliga aufzusteigen, immer zum Teil sehr unglücklich scheiterte.

Natürlich kam für den sympathischen 40-Jährigen Trainer die Nachricht der Trennung überraschend, doch seine anschließenden Worte zeugten von wahrer Größe. „Mit Roman Prybil gewinnt der TuS Erkersreuth einen sehr erfahrenen und sehr starken Trainer. Da verstehe ich den Schritt des Vereins und man kann nur gratulieren“ so Brtva, der anschließend hinzufügte, dass der TuS in den vergangenen Monaten zu einer Art Familie geworden ist. Desweiteren kann sich Brtva vorstellen, in einer anderen Funktion beim TuS tätig zu bleiben. „Ich bin mir selbst noch nicht sicher, wohin mein Weg führen wird, das wird sich wohl erst nach weiteren Gesprächen mit den Vereinsverantwortlichen des TuS in den nächsten Wochen entscheiden. 

Andreas Fuchs

? Der frischgebackene Meister schlägt Selb 13 II mit 6:1 ?

Der TuS Erkersreuth schlägt im Freitagsspiel den Tabellenletzten SV Selb 13 II mit 6:1 und erzielte den 100. Saisontreffer. Die Tore erzielten Mlika (4), Nendza, E. Bengs per Foulelfmeter. Unser Foto zeigt Tomaś Tauc, bei einer der vielen vergebenen Torchancen.

? TuS Erkersreuth ist Meister der Kreisklasse Fichtelgebirge - Aufstieg in die Kreisliga perfekt ?

Endlich ist es soweit. Der TuS Erkersreuth gewinnt bei Kickers Selb 2 verdient mit 5:0 und feiert die Meisterschaft. Damit ist der Aufstieg in die Kreisliga perfekt. 

 Nach einem 2:0-Heimsieg über den TSV Brand fehlen dem TuS Erkersreuth noch 2 Punkte zur Meisterschaft  

Der TuS Erkersreuth zeigt einfach keine Schwächen. Auch das fünfte Spiel nach der Winterpause gewinnt der Tabellenführer gegen den TSV Brand mit 2:0. Die Torschützen waren Chris Jakob und Jiri Mlika. Damit fehlen dem TuS nur noch zwei Pünktchen zur Meisterschaft.
Die 2. Mannschaft unterliegt dem TSV Brand 2 mit 0:1.
Unser Bild zeigt den stärksten Erkersreuther, Dennis Nendza (links), im Zweikampf mit Neumann vom TSV Brand.

 
 
 
 

 

? TuS Erkersreuth schlägt auch Furthammer mit 3:0 - Weiteres Sechs-Punkte-Wochenende ?

Zu einem ungefährdeten 3:0-Heimsieg über den BSC Furthammer kam vor wenigen Minuten Tabellenführer TuS Erkersreuth und bleibt 2019 ohne Gegentor. Die Tore für den TuS erzielten Chris Jakob, Tomaś Tauc und Jiri Mlika. Auch unsere 2. Mannschaft gewinnt gegen die SG Furthammer/Holenbrunn 2 mit 1:0, durch ein Tor von Tim Hoffbauer.
Unser Bild zeigt dieses Mal den Erkersreuther Spielertrainer Radim Brtva an der Seitenlinie.

? TuS Erkersreuth gewinnt beim TSV Thiersheim 2 ohne Probleme mit 5:0 

Tabellenführer TuS Erkersreuth holt sich vor wenigen Minuten ein souveränes 5:0 beim TSV Thiersheim 2 und hat acht Spiele vor Saisonende weiterhin 11 Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten, TSV Arzberg-Röthenbach. Die Tore der Erkersreuther erzielten Jiri Mlika (3), Dennis Nendza und Dennis Ulbricht.

? 6 Punkte-Wochenende für den TuS Erkersreuth - 1. Mannschaft tut sich schwer gegen starke Gäste ?

Das war ein hartes Stück Arbeit für den souveränen Tabellenführer der Kreisklasse Fichtelgebirge. In einem über 90 Minuten ausgeglichenem und vor allem umkämpften Spiel setzten sich die Erkersreuther am Ende mit 2:0 gegen einen stark aufspielenden FC Hohenberg-Schirnding durch. Die Tore erzielten P. Bastl, der sich bei seinem Treffer so sehr verletzte, dass er sofort ausgewechselt werden musste und einem Treffer von W. Bengs in der Nachspielzeit.

Unsere 2. Mannschaft bezwang den FC Hohenberg-Schirnding 2 mit 3:0 durch Tore von Federau, Husein Abdi und W. Bengs.
Starkes Auftakt-Wochenende!

Unser Bild zeigt den Erkersreuther Jiri Mlika (links) bei einer großen Chance. Er scheiterte aber an Torwart Jilek (nicht im Bild).

+++ TuS Erkersreuth holt sich den Stadtmeistertitel +++

Bei der Selber Hallenfußball Stadtmeisterschaft in der Roland Dorschner Halle gelang dem TuS Erkersreuth der große Coup. Im Finale setzte man sich gegen Kickers Selb 2 in einem dramatischen Sieben-Meter-Schießen mit 12:11 durch. Verdient war der Sieg allemal, denn der TuS kassierte auf dem Weg ins Endspiel keinen einzigen Gegentreffer, war das spielstärkste Team des Turniers und gewann alle Spiele. Damit ist Seriensieger Kickers Selb 1 gestoppt, die verloren im Halbfinale sehr überraschend gegen Kickers Selb 2 mit 3:4 und wurden nur 3. Platz.

 

 

 

 

+++ TuS Erkersreuth holt sich Gruppensieg bei Kreismeisterschaft in Hof +++

In der Vorrunde der Kreismeisterschaft in Hof holt sich der TuS Erkersreuth die Fahrkarte in die nächste Runde am kommenden Samstag in Naila. Schon nach dem vorletzten Spiel stand der Gruppensieg der Erkersreuther vorzeitig fest.

+++ TuS Erkersreuth bezwingt die Kickers aus Selb mit 3:1 +++

Das war schwerer als viele dachten. Der Tabellenführer TuS Erkersreuth lag zur Halbzeit durch einen Treffer von Terehof unglücklich mit 0:1 zurück. Nach dem Seitenwechsel trafen dann Nendza mit einem Knaller-Freistoß ins rechte Dreieck, Mlika nach feiner Einzelleistung und kurz vor dem Ende L. Bastl mit einem tollen Volleyschuss zum verdienten 3:1, das nun schon den 22. klaren Sieg in Folge für den souveränen Tabellenführer bedeutet.

Etwas unglücklich verlief die Partie der 2. Mannschaft, die kurz vor dem Ende 2:1 führte, aber dann doch noch den Ausgleich hinnehmen musste. Aber dieses Unentschieden bedeutet auch, dass der TuS 2 seit fast einem Jahr auf eigenem Platz ungeschlagen bleibt.

+++ 2. Mannschaft auf den Spuren der "Ersten" +++

Seit längerem bekannt ist ja, dass unsere 1. Mannschaft Woche für Woche in der Kreisklasse Fichtelgebirge viele Rekorde schreibt. Unter anderem feierte sie gestern beim 2:0 gegen den VFC Kirchenlamitz II bereits den 19. Sieg in Folge. Die Siege wurden allesamt - bis auf das 3:2 gegen Furthammer letztes Jahr - deutlich eingefahren.
Nicht ganz so imponierende Zahlen kann die 2. Mannschaft bieten, aber neben vielen Siegen ist das Team von Trainer Martin Stäsche nun schon seit über 11 Monaten auf eigenem Platz ungeschlagen.
Toll, was in Erkersreuth geleistet wird!

 

Neuzugang Dennis Nendza bei einer seiner gefürchteten Flanken
Peta Bastl war über 90 Minuten der Motor im Mittelfeld
Beim Stand von 0:0 vergab W. Bengs frei vor dem Tor die große Chance zur Führung
Endlich war es soweit. Jiri Mlika erzielte sein erstes Tor für seinen neuen Verein

+++ Drama in Marktleuthen - TuS Erkersreuth und Relegation passen einfach nicht zusammen +++

Unser Bild zeigt die 92. Minute!!! Der TuS Erkersreuth führt vor rund 500 Zuschauern mit 2:0. Alles wartet auf den Abpfiff. Da schlägt der FC Lorenzreuth, der schon in der Kreisklasse war, eiskalt zu und schafft das Unmögliche. 2:2!!! Der TuS spielte da schon längst in Unterzahl (Gelb-Rote Karte E. Bengs). In der Verlängerung, (auch hier sah der Erkersreuther M. Wagner die Gelb-Rote Karte, war dann die Luft raus und der Lorenzreuther Gerwens sorgte früh für die Entscheidung zum 3:2. Aus, Schluss, Vorbei. Der TuS bleibt Kreisklassist.

+++ TuS Erkersreuth erneut Derbysieger - Auch 2. Mannschaft gewinnt deutlich +++

Das ist richtig stark. Der TuS gewinnt beide Samstagsspiele deutlich und feiert im Anschluss das sechste 6-Punkte-Wochenende in Folge. Zuerst schlägt der TuS 2 die SG Holenbrunn/Furthammer 2 mit 3:0. Die Tore erzielten Michael Scupin und zweimal Sven Conrad.
Danach feiert die 1. Mannschaft einen ungefährdeten 3:1-Sieg im Derby gegen den TV Selb-Plößberg durch Tore von Ladislav Bastl, Walter Bengs und Kevin Pratsch.
Für den TuS folgen nun die Relegationsspiele.

+++ Am Samstag ist beim TuS einiges geboten +++

Die letzte Spieltag in der Kreisklasse aber auch in der A-Klasse Süd findet für den TuS Erkersreuth am Samstag statt. Die 2. Mannschaft empfängt um 14 Uhr die SG Holenbrunn/Furthammer 2 und möchte ihre tolle Serie fortsetzen. Im Anschluss trifft unsere 1. Mannschaft auf den Nachbarn TV Selb-Plößberg. Beide TuS-Teams holten nach der Winterpause starke 56 von 60 Punkten, wobei die "Erste" sogar 30 von 30 Punkte erspielte. Dennoch dürfte das Spiel gegen den Tabellendritten aus Selb-Plößberg nicht einfach werden, da dem TuS an diesem Tag Personalsorgen plagen und im Hinterkopf schon die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Kreisliga schwirren. An einen Ausrutscher von Tabellenführer TuS Förbau in Thiersheim will man sich deshalb auch nicht verlassen

Sollten Erkersreuth und Förbau gewinnen, hätten beide Teams 78 von 90 Punkten in der Tabelle. Mit 78 Punkten nicht aufzusteigen wäre dann schon ein wenig Kurios. Egal wie die Konstellation ausfällt: Im Anschluss auf das Gipfeltreffen gegen den TV Selb-Plößberg wird so oder so gefeiert, denn der TuS veranstaltet seine Saisonabschlussfeier, egal ob mit oder ohne Meistertitel.

 

+++ TuS schlägt den 1. FC Nagel verdient mit 4:0 - Weitere 6 Punkte bleiben in Erkersreuth +++

Eine starke Leistung lieferte unsere 1. Mannschaft am heutigen Sonntag gegen den 1. FC Nagel ab. Bei herrlichem Fußballwetter gewinnt das Team von Trainer Uwe Götz ohne Probleme mit 4:0 und hat somit nach der Winterpause alle Spiele für sich entschieden. Tolle Leistung. Die Tore für den TuS erzielten Ladislav BastlChris Jakob, Ralf Dörr und Kevin Pratsch.
Auch unsere 2. Mannschaft setzt die Erfolgsserie nach der Winterpause fort und gewinnt gegen die SG Nagel/Tröstau 2 mit 4:2. Sascha Wunderlich traff zum 1:1 und Sven Conrad erzielte nach seiner Einwechslung in der 2. Halbzeit einen Hattrick.

6 Punkte bleiben somit in Erkersreuth. Unser Foto zeigt den am heutigen Tag besten Erkersreuther Ladislav Bastl beim seinem Freistoß in der 52. Minute, den Kevin Pratsch mit dem Kopf zum 4:0 vollendete.

 

+++ 10:0-Auswärtssieg bedeutet weiteres 6-Punkte-Wochenende +++

Nachdem unsere 2. Mannschaft heute beim FC Marktleuthen erfolgreich auftrat und 2:0 gewann, spielte sich unsere 1. Mannschaft kurz darauf beim 10:0- Auswärtserfolg in Martinlamitz förmlich in einen Rausch. Zwei Siege, kein Gegentreffer - erfolgreicher Sonntag.

 

+++ Aufregende Wochen stehen beim TuS Erkersreuth an +++

Es ist schon beeindruckend, was der TuS Erkersreuth und TuS Förbau in der Kreisklasse leisten. Nach der Winterpause eilten beide Teams Spiel für Spiel von Sieg zu Sieg. Keiner der beiden gibt auch nur einen Punkt her. Beide haben in der Tabelle 69 Punkte. Diese Konstellation hat für unseren TuS eine gute und eine schlechte Seite. Die Schlechte: In den Jahren zuvor gab es am Ende der Saison bei Punktgleichheit immer ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg. Diese Saison wurde die Regel geändert, was heißt, Erkersreuth stünde bei Punktgleichheit nach 30 Spieltagen hinter Förbau, da der direkte Vergleich zählen würde. Aber es sind ja noch drei Spieltage zu spielen und alles ist möglich.

Die gute Seite steht bereits jetzt schon fest: Bei drei noch ausstehenden Spieltagen hat der TuS 10 Punkte Vorsprung auf Verfolger TV Selb-Plößberg, was heißt, uns ist der Relegationsplatz zwei jetzt nicht mehr zu nehmen. Sollte unser TuS am Saisonende doch in die Relegation müssen, stehen uns große Wochen bevor.

In Erinnerung sind die beiden Relegationsspiele 2012 in Rehau und Thierstein vor über 1000 Zuschauern. In Thierstein wurde das Spiel aufgrund des hohen Zuschauerandrangs sogar später angepfiffen. Egal wie, aber auf den TuS Erkersreuth warten große Wochen.

+++ TuS Erkersreuth feiert 6-Punkte-Wochenende +++

 

Unsere 2. Mannschaft ist weiterer Stolperstein eines klaren Favoriten. In einem intensiven und unterhaltsamen Spiel schlägt der TuS 2 den ATV Höchstädt mit 3:2. Die Tore erzielten zweimal Wunderlich und Achim Suchowierski. 

Kurz darauf gewinnt unsere 1. Mannschaft gegen VFC Kirchenlamitz mit 4:0. Die Torschützen waren zweimal Walter Bengs, Chris Jakob und Vlastimil Svoboda.

 

+++ TuS 2 gewinnt in Furthammer +++

Unsere 2. Mannschaft gewinnt das Auswärtsspiel bei der SG Holenbrunn/Furthammer 2 mit 7:2. Die Tore erzielten 3x Sascha Wunderlich, 2x Sven Conrad, 1x Jakub Hawel und 1x Stefan Jena. AH

 

+++ TuS 2 kassiert unglückliche Niederlage +++

Eine unglückliche wie vermeidbare 0:2-Niederlage musste unsere 2. Mannschaft heute beim VFB Arzberg 2 hinnehmen. Erst traf der TuS durch E. Bengs nur den Pfosten, dann wurde den Gästen auch noch ein klarer Treffer aberkannt. Auf der anderen Seite bekam der VFB das 1:0 quasi geschenkt, dem ging ein klares Foul an einem Erkersreuther voraus. Unglücklich gelaufen, nächstes Mal wird's besser... AH

+++ TuS gewinnt bei Vorwärts Röslau 3:1 +++

Die schwere Auswärtshürde Vorwärts Röslau 2 ist geschafft. Mit einem überzeugenden 3:1 schlägt das Team von Trainer Uwe Götz engagierte aber nicht überzeugende Röslauer. Die Tore für den TuS erzielten zweimal Peta Bastl und Dennis Ulbricht. AH

+++ Eilmeldung +++

Das für morgen angesetzte Nachholspiel zwischen dem TuS Erkersreuth und der SpVgg Selb 13 II wurde wegen Spielermangel der SpVgg abgesagt. Somit bleiben die drei Punkte in Erkersreuth. AH

++ TuS gewinnt auch gegen Furthammer +++

Nach der überragenden Leistung unserer 2. Mannschaft gegen Aufstiegskandidat Kickers Selb (2:2-Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit) gewinnt unsere 1. Mannschaft gegen BSC 1928 Furthammer mit 3:2.

+++ Aktuelles aus Erkersreuth +++

Unsere 2. Mannschaft setzt die Erfolgsserie fort. Gegen Aufstiegskandidat Kickers Selb 2 erkämpften sich die Männer von Trainer Sven Conrad durch ein Tor in der Nachspielzeit ein verdientes 2:2. Entsprechend groß war der Jubel nach dem Abpfiff auf dem Rasen und in der Kabine. AH

+++ TuS Erkersreuth gewinnt Heimspiel mit 7:0 +++

Nach dem 7:0-Erfolg Ostermontag in Wunsiedel, gewinnt der TuS Erkersreuth heute Abend sein Nachholspiel auf eigenem Platz gegen den TSV Arzberg-Röthenbach 2 mit 7:0 (2:0). Insgesamt fünf Treffer steuerte Vlastimil Svoboda bei und war ohne Frage wieder Mann des Spiels. Die weiteren Tore erzielten Kevin Pratsch und Sascha Wunderlich. Bereits am Sonntag erwartet der TuS erneut auf eigenem Platz das Team des BSC 1928 Furthammer. Unser Bild zeigt einen Kopfball von Sascha Wunderlich (hellblaues Trikot), der aus fünf Metern nur ganz knapp scheiterte. AH

+++ 12 Punkte-Ostern für den TuS Erkersreuth +++

9:1, 2:0, 7:0, 7:0!!! Alle Spiele auswärts. Das ist die Ausbeute beider Mannschaften des TuS Erkersreuth über Ostern 2018. Genau wie der Frühling in den nächsten Tagen, so legten unsere beiden Mannschaften auch am heutigen Ostermontag los. Zuerst gewann die 2. Mannschaft beim ASV Wunsiedel III mit 7:0. Mit dem selben Ergebnis zerlegte die 1. Mannschaft dann den ASV Wunsiedel II. Macht zusammen 25:1 Tore und 12 Punkte. Dieses Ostern werden wir TuSler so schnell wohl nicht vergessen.

+++ TuS Erkersreuth entführt 6 Punkte aus Schirnding +++

Auch unsere 1. Mannschaft gewinnt das erste Pflichtspiel 2018 beim FC Hohenberg-Schirnding 2010 e.V. Nachdem unsere "Zweite" wie bereits berichtet, kurz zuvor mit 9:1 die Oberhand behielt, gewann das Team von Trainer Uwe Götz das Spiel mit 2:0. Mann des Spiels war Vlastimil Svoboda, der beide Treffer erzielte und somit seine Mannschaft im Rennen um den ersten Platz hält.

+++ Terminstreß beim TuS +++

Es geht mit großen Schritten Richtung April. Noch immer sind viele oberfränkische Fußballplätze nicht bespielbar. Wetterbesserung ist vorerst nicht in Sicht. Noch dazu erreicht uns die Nachricht, dass das für heute geplante Punktspiel unserer 2. Mannschaft bei der SG Holenbrunn/Furthammer 2 abgesagt wurde. Der ohnehin schon stark strapazierte Terminkalender spitzt sich weiter zu. Weder unsere 1. noch unsere 2. Mannschaft absolvierte in diesem Jahr ein Pflichtspiel. Sechs Spiele in 18 Tagen stehen für unsere 2. Mannschaft an, genau so viele Spiele muss unsere 1. Mannschaft absolvieren, IN 15 TAGEN!!!

 

+++ Liga-Heimspiele fallen aus, 2. Mannschaft spielt trotzdem +++

Unsere beiden Liga-Heimspiele am morgigen Sonntag gegen Kickers Selb 2 und SpVgg Selb 13 2 fallen den schlechten Bodenverhältnissen zum Opfer und müssen abgesagt werden. Ganz ohne Fußball müssen unsere Anhänger aber trotzdem nicht auskommen. Morgen spielt unsere 2. Mannschaft in einem weiteren Testspiel gegen den SC Grünhaid e. V. auf dem Kunstrasenplatz im benachbarten tschechischen Aś (Asch). Anpfiff dort wird um 14 Uhr sein.

AH

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Erkersreuth